Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Ego-Shooter - "Stalker: Shadows of Chernobyl": Rückkehr in die verbotene Zone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Stalker Clear Sky  

Rückkehr in die verbotene Zone

13.09.2007, 13:49 Uhr | Medienagentur plassma / vb, t-online.de

Stalker: Clear Sky (Bild: GSC Game World)Stalker: Clear Sky (Bild: GSC Game World)Als zu Beginn dieses Jahres der Ego-Shooter Stalker: Shadows of Chernobyl auf den Markt kam, ging eine annähernd sechs Jahre lange Geschichte zu Ende, die für ebenso viel Kritik wie auch Euphorie gesorgt hat. Die ukrainischen Entwickler von GSC Game World lieferten ein optisch beeindruckendes Actionspiel mit Rollenspiel-Elementen ab, das zudem mit einer beklemmenden Atmosphäre auftrumpft. Mittlerweile arbeitet das Team bereits am nächsten Kapitel der Stalker-Story, das eine neue Handlung, frische Waffen und einige Detailverbesserungen bieten soll.

Download Stalker: Demo
#
Schon gemerkt? Mit einem Doppelklick auf jedes beliebige Wort im Artikel gelangen Sie jetzt direkt zum passenden Wikipedia-Eintrag. Klicken Sie sich schlau!
#

#

Was zuvor geschah

Stalker: Clear Sky (Bild: GSC Game World)Stalker: Clear Sky (Bild: GSC Game World)Kurze Rückblende: Der Held aus Stalker: Shadows of Chernobyl gelangt auf einem recht unsanften Weg in die verbotene Zone des havarierten Atomreaktors von Tschernobyl. Dort agiert er ab sofort als so genannter Stalker. Dabei handelt es sich um Artefaktjäger, die in den Trümmern und teilweise noch immer verstrahlten Ruinen des Reaktors nach wertvollen Objekten suchen. Viele Stalker-Gruppen stehen sich feindlich gegenüber, so dass es immer wieder zu Gefechten kommt. Zudem sieht das Militär die Aktivitäten in der Sperrzone nicht gerne und mischt ebenfalls kräftig mit. Und dann ist da noch der Super-Stalker mit Namen Strelok, den mehr Geheimnisse umgeben als das Monster von Loch Ness. Doch anstatt im neuen Spiel einige offen gebliebene Fragen zu beantworten, entführt Stalker: Clear Sky die Fans in die Vergangenheit. Erstmals erlebt der Spieler, was vor den Ereignissen des ersten Teils passiert ist. Wird eventuell sogar der Mythos Strelok näher beleuchtet oder gar komplett gelüftet? Das bleibt noch ein Geheimnis der Entwickler.

18+ Games Gears of War für PC
18+ Games World in Conflict - Beta Preview

Frisches Blut

Stalker: Clear Sky (Bild: GSC Game World)Stalker: Clear Sky (Bild: GSC Game World)Da die Story von Stalker: Clear Sky zeitlich vor dem bereits veröffentlichten Spiel beginnt, wird man in die Rolle eines neuen Helden schlüpfen, der bisher noch keinen Namen trägt. Der Protagonist heftet sich an die Fersen von Strelok, dem es als erster Stalker überhaupt gelungen ist, bis zum eigentlichen Reaktor vorzudringen und neue Gebiete zu enthüllen. Die restlichen Stalker liefern sich erbitterte Kämpfe um die noch unerforschten Regionen, und der namenlose Held befindet sich quasi zwischen den Fronten. Die einzelnen Fraktionen sollen eine bedeutendere Rolle spielen als noch im ersten Ausflug nach Tschernobyl. So wird man immer wieder die Wahl haben, ob man sich neutral verhält oder einer der Gruppierungen anschließt. Letzteres hat Vor- und Nachteile: Einerseits zieht man den Unmut und somit auch das Blei der Konkurrenz auf sich. Gelingt es jedoch der eigenen Truppe durch erfolgreich geführte Gefechte einen neuen Sektor zu erobern, winken mit etwas Glück neue Ausrüstungsgegenstände und Waffen aus den Händen dort ansässiger Forscher. Die Entscheidungen des Spielers dürften sich demnach noch stärker auf das Spielgeschehen auswirken, was der Spieltiefe zu Gute kommen soll.  

Todeszone voraus

Stalker: Clear Sky (Bild: GSC Game World)Stalker: Clear Sky (Bild: GSC Game World)Stalker: Clear Sky bringt den Spieler zurück in bereits bekannte Gebiete, hält jedoch auch komplett neue Regionen bereit. So wird man unter anderem den so genannten Red Forest durchstreifen, den man teilweise schon in Stalker: Shadows of Chernobyl zu Gesicht bekam. Eine besondere Rolle soll die Stadt Limansk spielen: Dort befinden sich nicht nur zahlreiche Mutanten, sondern angeblich auch ein geheimer Tunnelgang direkt zum Reaktor von Tschernobyl. Es liegt in der Natur der Sache, dass vor allem diese Stadt hart umkämpft wird. Doch die konkurrierenden Stalker sind nicht die einzigen Feinde. Immer wieder stößt der Held auf neue und besonders gefährliche Anomalien. Unter anderem wirken unsichtbare Kräfte, die in der Lage sind, riesige Flächen aus dem Erdboden zu ziehen. Stalker: Clear Sky soll noch einen Tick herausfordernder sein als der Quasi-Vorgänger - und selbst der war stellenweise ziemlich schwer. Zum Ausgleich wird es nicht nur neue Waffen, Artefakte und Mutanten geben, sondern auch eine überarbeitete Grafik-Engine. Sowohl die Animationen als auch die Licht- und Schatteneffekte befinden sich derzeit in einer Frischzellenkur. Zudem denken die Entwickler momentan über die Einbindung von modernen DirectX-10-Effekten nach.

Fazit

Noch hüllen sich die Entwickler von Stalker: Clear Sky größtenteils in Schweigen, doch die bisher bekannten Neuerungen klingen allesamt viel versprechend. Vor allem der vergrößerte Einfluss des Spielers auf den Verlauf der Handlung und die neuen Anomalien beherbergen jede Menge Potenzial für einen spannenden Ego-Shooter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal