Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Das weltweite Spiele-Puzzle (2/3)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Globalisierte Entwicklung  

Das weltweite Spiele-Puzzle (2/3)

19.10.2007, 17:27 Uhr | Richard Löwenstein / jr

Die Siedler 6: Aufstieg eines Königreichs (Bild: Blue Byte)Die Siedler 6: Aufstieg eines Königreichs (Bild: Blue Byte)Rund 50 Menschen sind außerhalb Düsseldorf in den Entstehungsprozess von Die Siedler 6 eingebunden. In den USA zum Beispiel Jeff Grubb, Autor von 14 Romanen, 30 Kurzgeschichten und mehr als 80 Karten-, Brett- und Rollenspielprojekten. "Meine Aufgabe bei den Siedlern ist es, die Gesamtwelt zu erschaffen, eine Kampagne miteinander verbundener Missionen zu entwerfen, die sich zu einem zufrieden stellenden Endergebnis zusammenfügen". Eine Herausforderung ergibt sich aus der Entfernung. Grubb lebt in Seattle im US-Bundesstaat Washington, der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeitzone beträgt minus neun Stunden. Wenn Grubb sich aus den Federn schält, stempelt das Team in Düsseldorf schon wieder aus. "Blue Byte ist es aber gut gelungen, die Kommunikationswege offen zu halten."
#
Schon gemerkt? Mit einem Doppelklick auf jedes beliebige Wort im Artikel gelangen Sie jetzt direkt zum passenden Wikipedia-Eintrag. Klicken Sie sich schlau!
#

#

Manchmal ist näher besser

Die Siedler VI (Bild: Ubisoft)Die Siedler VI (Bild: Ubisoft)Viele Arbeiten sind allerdings so stark miteinander verzahnt, dass die Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Dienstleister besser ohne Zeit- und Reibungsverluste klappen sollte. Da kommen - Erfahrungsvorsprung in den USA hin, Dumpingpreise im asiatischen Raum her - dann eben doch näher gelegene Unternehmen zum Zug. Die Vorteile einer gemeinsamen Sprache, der räumlichen Nähe und ähnlicher Arbeitszeiten überwiegen. Bei Die Siedler 6 trifft das zum Beispiel auf das Design und die Einbindung der Häuser ins das Gameplay zu. Hierfür ist das Darmstädter Entwicklungs-Studio Zeal verantwortlich. Die Videoszenen wiederum hat Blue Byte dem Volkacher Renderstudio Virgin Lands anvertraut.

Musik liegt in der Luft

Auch die Einbindung von Soundeffekten und Musikstücken in das Spiel geht nahtloser vor sich, wenn die Akustikprofis im Notfall schnell ins Auto hüpfen, 215 Kilometer fahren und bei Blue Byte ins Haus schneien können. Nur so lässt sich die Wirkung der Arbeit im Gesamtkonzept gemeinsam beurteilen, nur so lassen sich Meinungsunterschiede wirkungsvoll ausdiskutieren. Diese kurzen Wege sind ein Standort-Vorteil vom Mainzer Studio Dynamedion. Das Team ist für Komposition, Sounddesign, Soundtesting, Soundprogrammierung - wobei die Engine wiederum in Zusammenarbeit mit einem weiteren externen Programmiererteam entsteht - und den Einbau aller Audiofiles verantwortlich.

Vorteile des Outsourcing

Welche Vorteile sich für die Industrie durch das Outsourcing ergeben, haben die Sony-Leute Chris Lena und Joe Shoopack im Rahmen der Konferenz "Game Outsource Summit" im August vergangenen Jahres zusammen gefasst: Arbeitsleistung muss nur dann bezahlt werden, wenn sie tatsächlich benötigt wird. Kosten lassen sich klar definieren und zuordnen, Arbeitslawinen besser bewältigen. Alles zusammen spart letzten Endes bares Geld. Bis zu 50 Prozent im Vergleich zu dem, was für dieselben Arbeiten beim Aufbau eines eigenen Teams im Haus anfiele.

>> Weiter zu Seite 3 von "Weltweites Spiele-Puzzle"

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal