Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Grafikfeuerwerk 

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grafikfeuerwerk 

23.11.2007, 14:01 Uhr | t-online.de

In den technisch hochwertigen Zwischensequenzen des Solo-Modus lässt die Grafik-Engine von Unreal Tournament 3 ihre Muskeln spielen. Die Darstellung der Gesichter ist unglaublich lebensecht. Der eine oder andere mag sich bei diesem Screen an den indizierten Epic-Shooter für die Xbox 360 aus dem letzten Jahr erinnern, der als erstes Spiel auf der neuen Unreal-Engine aufbaute. Auch während der Matches bekommt man immer wieder optische Highlights zu sehen, dabei läuft das Spiel trotzdem erfreulich flüssig.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video



Anzeige
shopping-portal