Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Ein neuer Mega-Publisher entsteht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ein neuer Mega-Publisher entsteht

03.12.2007, 09:38 Uhr | dpa / kro

Montage: T-OnlineEs ist der Deal des Jahres: Der französische Medienkonzern Vivendi und der US-Publisher Activision schließen ihr Spielegeschäft zusammen. Unter dem Dach von Vivendi soll so unter dem neuen Namen "Activision Blizzard" der weltweit größte und profitabelste Videospiel-Hersteller entstehen. Activision ist für Spielereihen wie Guitar Hero, Call of Duty, Tony Hawk und Shrek bekannt, zudem gehören Filmumsetzungen zu Spider-Man, Shrek oder Bee-Movie zum Portfolio. Vivendi hält die Rechte der Spyro- oder Crash Bandicoot-Game inne. Zudem gehört die legendäre Entwicklerschmiede Blizzard, bekannt durch Diablo, Warcraft, Starcraft und World of Warcraft, zu Vivendi.

Specials
Tests & Previews So spielt sich Call of Duty 4

Größter Deal der Branche

Vivendi bringt die Tochter Vivendi Games im Wert von 8,1 Milliarden Dollar sowie 1,7 Milliarden in bar ein. Dafür erhält der Pariser Konzern 52 Prozent an Activision Blizzard. Insgesamt hat die Transaktion einen Wert von 18,9 Milliarden Dollar. Der neue Mega-Publisher werde mit seinen PC- und Videospielen im Geschäftsjahr 2008 Jahr 3,8 Milliarden Dollar umsetzen. Damit platziert sich Activision Blizzard vor dem bisherigen Marktführer Electronic Arts (EA). Das profitabelste Spiel des neuen Großanbieters dürfte weiterhin World of Warcraft mit seinen derzeit weltweit mehr als 9,3 Millionen Abonnenten sein. Im Vorstand des neuen Unternehmens wird Vivendi ein klares Übergewicht haben und sechs von elf Mitgliedern stellen. Zwei kommen aus dem Activision-Management, zudem werden noch drei unabhängige Mitglieder benannt. Die Rolle des CEO und Präsidenten von Activision Blizzard übernimmt der bisherige Activision-Chef Robert Kotick.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Auf allen Gebieten unterwegs

Die neue Firmen-Kombination will in der Spiele-Branche auf breiter Front angreifen. "Durch die Kombination der führenden Hersteller in den Bereichen Massenmarkt-Unterhaltung und Online-Spiele wird Activision Blizzard die einzige Firma mit führenden Marktpositionen in sämtlichen Kategorien des Wachstumsmarktes Unterhaltungssoftware sein", sagte Activision-Chef Robert Kotick. Die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sieht Activision Blizzard in den einander gut ergänzenden Programmen gelegt. Während Vivendi zur Zeit mit WoW das mit weitem Abstand vor der Konkurrenz führende "Massive Multiplayer Online Role Playing Game" (MMORPG) einbringt und auch im Fantasy-Action-Bereich auf dem PC hohes Renommee genießt, erzielt Activision mit seinen Spiele-Reihen vor allem im stetig wachsenden Konsolenspiel-Bereich Erfolge.


#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal