Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Klassisches Killerspiel?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klassisches Killerspiel?

05.12.2007, 17:43 Uhr | t-online.de

Der Fall Counterstrike: 2002 bearbeitete die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, damals Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, einen Indizierungsantrag zu Counterstrike. Nach dem Amoklauf von Erfurt am 26. April 2002 gipfelte die öffentliche Diskussion zu diesem Thema. Der Täter hatte das Spiel exzessiv gezockt. Doch das Game wurde nicht als jugendgefährdend eingestuft, da kein kausaler Zusammenhang zwischen dem Gameplay und einer etwaigen Verrohungen Minderjähriger feststellbar war. Daher steht der Ego-Shooter auch nicht auf den Fahndungslisten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017