Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Sex-Skandal in San Andreas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sex-Skandal in San Andreas

12.12.2007, 13:22 Uhr | t-online.de

GTA: San Andreas kam nicht nur aufgrund des bekannt hohen Gewaltfaktors in die Schlagzeilen: Findige Programmierer gruben den so genannten “Hot Coffee“-Modus aus dem Quellcode des Spiels aus. Mittels eines Patches wurde ein Sex-Modus aktiviert. Daraufhin wurde GTA: San Andreas in den USA und Australien verboten. Rockstar North reagierte, indem es einen Patch nachlieferte und sämtliche Unterstützung der Modding-Community einstellte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal