Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Specials >

Videospiele mit echtem Blut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview: Glucoboy  

Videospiele mit echtem Blut

03.01.2008, 15:38 Uhr | Medienagentur plassma / vb, t-online.de

Glucoboy (Bild: Guidance Interactive)Glucoboy (Bild: Guidance Interactive)Im Spiel Boktai 2 jagt der Spieler Vampire, die er nur dann mit Leichtigkeit erledigen kann, wenn er den Gameboy Advance ins Sonnenlicht hält. Im Spielmodul ist ein Sensor enthalten, der auf Sonnenlicht reagiert, was für das Spiel auf einfallsreiche Weise ausgenutzt wird. Der Glucoboy funktioniert ähnlich: Statt eines Sensors ist ein vollständiges Messgerät integriert, mit dem Diabetiker ihren Blutzucker kontrollieren können. Dazu stöpseln Spieler zunächst das handgroße Gerät in den Spielmodul-Schlitz des Gameboy Advance oder in den Gameboy-Schlitz des DS. Dann schiebt das Kind einen Teststreifen in die vorgesehene Öffnung des Glucoboy und wartet darauf, dass in dessen Sichtfeld das Zeichen für die Blutaufnahme erscheint. Jetzt piekst es sich mit einer Stechhilfe in den Finger, drückt einen Tropfen Blut auf den Teststreifen und wartet einige Sekunden, bis der Glucoboy den Zuckeranteil im Blut ermittelt hat. Das gelingt hier ähnlich einfach wie bei handelsüblichen Testgeräten. Doch mit diesen Geräten kann niemand spielen.

Foto-Show Glucoboy: Screenshots

Schon gemerkt? Mit einem Doppelklick auf jedes beliebige Wort im Artikel gelangen Sie jetzt direkt zum passenden Wikipedia-Eintrag. Klicken Sie sich schlau!

Bluttest mit Belohnung

Glucoboy (Bild: Guidance Interactive)Glucoboy (Bild: Guidance Interactive)Erwachsene, die an der Stoffwechselstörung leiden, müssen täglich mehrere Male ihren Finger verletzen, um für den Zuckertest Blut zu zapfen. Während auf erwachsenen Diabetiker-Fingern mit der Zeit eine Hornhaut den Schmerz zu einem kaum wahrnehmbaren Zwicken dämpft, graut es viele Kinder vor dem nötigen Bluttest. Den zögern sie gerne hinaus, was sich ungünstig auf eine mögliche Korrektur zu hoher oder zu niedriger Blutzuckerwerte auswirken kann. Der Glucoboy versüßt den Schmerz, denn er belohnt Bluttests und gute Zuckerwerte mit Glukose-Punkten. Diese können dazu verwendet werden, Spiele frei zu schalten oder Gegenstände im Rahmen der Spielhandlung zu kaufen. Zwei Adventures namens Knock ‘Em Downs und Lost Star Saga sind im Glucoboy integriert, zudem eine Sammlung mit drei Geschicklichkeitstiteln, die das Kind über die Gameboy- oder DS-Tasten steuert.

Spiele-Quiz

Spielehelden geben Hilfestellung

Glucoboy (Bild: Guidance Interactive)Glucoboy (Bild: Guidance Interactive)Die australischen Herstellerfirma Guidance Interactive Healthcare hat jugendliche Helden entwickelt, die im Spiel praktische Tipps zum Leben mit Diabetes geben. Das ist wichtig für Kinder, die das komplizierte Wechselspiel von Nährstoffverbrauch, Insulin-Bedarf und Nahrungsaufnahme nicht recht durchschauen und dementsprechend gedankenlos süße Sachen essen, ohne gleichzeitig die dafür nötige Menge an Insulin in den Körper zu spritzen; oder umgekehrt: Sport treiben und vergessen, Kohlenhydrate-haltige Lebensmittel zu essen, damit der Blutzuckerspiegel nicht auf einen lebensbedrohlich niedrigen Wert sinkt.


Pionier Australien

Glucoboy (Bild: Guidance Interactive)Glucoboy (Bild: Guidance Interactive)Die Herstellerfirma verkauft den Glucoboy mit großem Erfolg im heimischen Australien, als nächstes steht Europa auf der Liste. Den Anfang machen die Niederlande, Deutschland soll im Laufe des Jahres 2008 folgen. Auf Anfrage von T-Online Spiele erklärte ein Sprecher von Guidance Interactive Healthcare, die Resonanz auf den Glucoboy sei überraschend positiv; Eltern stellen fest, dass ihre Kinder deutlich lieber Blutzuckermessungen durchführen als mit herkömmlichen Testgeräten. Der genaue Preis des Gerätes steht noch nicht fest, wobei das Hauptproblem darin besteht, in den von großen Konzernen beherrschten deutschen Markt für Diabetes-Zubehör einzudringen. Die Pharmakonzerne erwirtschaften einen großen Teil ihres milliardenschweren Umsatzes mit den Teststreifen für Blutzuckermessgeräte, die dafür meist umsonst über die Arztpraxen vertrieben werden. Der kleine australische Hersteller des Blutzucker-Gameboys muss also Diabetes-Fachärzte vom medizinischen Wert des Geräts überzeugen, was im traditionell Videospiele-skeptischen Deutschland nicht einfach sein wird. Immerhin ist der theoretische Bedarf gigantisch: Rund acht Millionen Diabetiker gibt es insgesamt, etwa 200.000 davon leiden am Typ-1-Diabetes. Laut Diabetes-Bund gibt es hierzulande rund 25.000 Typ-1-Kinder, von denen gewiss ein großer Prozentsatz einen Gameboy oder einen DS besitzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal