Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Spiele-Suchmaschine Wazap: Aus in Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Suchmaschine Wazap: Aus in Deutschland

08.01.2008, 15:20 Uhr

Die Spiele-Suchmaschine Wazap schließt in Deutschland, den USA sowie in China ihre Tore. Die entsprechenden Niederlassungen haben nach einem Bericht von Golem.de bereits am 1. Januar 2008 dicht gemacht. Lediglich in Japan - dem "reichweitenstärksten Kernmarkt" - konnte Wazap Erfolge feiern. Dort soll jetzt Personal aufgestockt werden. Hierzulande konnte sich Wazap gegen Suchmaschinen-Primus Google und Branchengrößen wie Yahoo dagegen nicht entscheidend durchsetzen. Wegen der geringen Reichweite war es nicht möglich, mit Hilfe von Online-Werbung die Kosten für den Betrieb und die Weiterentwicklung der Spiele-Suchmaschine zu refinanzieren. Versuche von Wazap, über Partner- und Affiliate-Programme sowie durch die Einbindung in große Portale die Einkünfte zu verbessern, konnten die finanzielle Situation nicht entscheidend verbessern. Wer die immer noch existierende Internet-Adresse "www.wazap.de" ansteuert, wird zur Zeit auf die der "Brot und Spiele GmbH" gehörenden Webseite "Spieletipps.de" umgeleitet.


News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche
#


#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal