Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Blizzard geht gegen Betrüger in "WoW" vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blizzard geht gegen Betrüger in "WoW" vor

14.01.2008, 10:14 Uhr

Im ewig währenden Kampf zwischen Blizzard Entertainment und Betrügern in World of Warcraft hat die Spiele-Schmiede nun eine weitere Runde eingeläutet. So gab das Unternehmen im offiziellen Forum des Spiels bekannt, dass man künftig verstärkt gegen jene Spieler vorgehen wolle, die sich mittels so genannter "Bots" in Player-versus-Player-Kämpfen (PvP) mit unrechtmäßig erworbenen Ehrenpunkten bereichern.

Hintergrund des angekündigten Einschreitens seitens Blizzard ist der vor einiger Zeit veröffentlichte Patch 2.3, verbunden mit dem Verkauf von Arena-1-Rüstungen für Ehrenpunkte. Seitdem kommt es nach Angaben von Blizzard immer öfter zu Fällen, bei denen Spieler mit Bots auf Schlachtfeldern unrechtmäßig Ehrenpunkte einstreichen, ohne direkt ins Kampfgeschehen involviert zu sein. Als Strafen für so erworbene Ehrenpunkte sieht Blizzard sowohl Verwarnungen, als auch den nachträglichen Abzug von Ehrenpunkten sowie Account-Löschungen in besonders schweren Betrugsfällen vor.

Special World of Warcraft

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche


#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal