Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"GTA 4" soll verboten werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"GTA 4" soll verboten werden

18.01.2008, 11:56 Uhr

Jack Thompson, US-amerikanischer Anwalt und Intimfeind des Spiele-Publishers Take 2, hat eine neue Runde in seinem persönlichen Kampf zum Verbot gewaltverherrlichender Computerspiele eingeläutet. Erneut klagt Thompson gegen Take 2, diesmal um die Veröffentlichung der umstrittenen Spiele Manhunt 2 und GTA 4 zu verhindern. Noch im April letzten Jahres schienen sich die beiden Streitparteien auf einen Waffenstillstand geeinigt zu haben, nachdem Thompson zuvor mit dem Versuch GTA: San Andreas und Manhunt in den USA verbieten zu lassen, gescheitert war.

Take 2 legt seinerseits Beschwerde gegen die ständigen Klagen Thompsons ein, die sich allem Anschein nach ausschließlich gegen Take 2 richten. Man möchte erreichen, dass Thompson für sämtliche Gerichtskosten, die bisher durch seine Klagen entstanden sind, aufkommen muss.


News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche


#

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal