Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spiele-Trends: Zehn Mal Zukunft (2/10)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was kommt - und was besser nicht kommen sollte  

Spiele-Trends: Zehn Mal Zukunft (2/10)

18.01.2008, 17:32 Uhr | GEE (Heiko Gogolin) / jr


Trend Nr. 2: Games lassen jeden Spieler seine persönliche Geschichte erleben

Assassin's Creed (Bild: Ubisoft)Assassin's Creed (Bild: Ubisoft)Videospiele sind toll darin, uns an unglaublichen Orten unglaubliche Dinge tun zu lassen. Tiefschürfende Erkenntnisse über das Leben, verpackt in einer mitreißenden Geschichte sind aber momentan noch der Ausnahmefall. Vor allem deshalb, weil mehr Dialoge, mehr Cut-Scenes und eine straightere Handlung kein schlaueres Videospiel machen, sondern das Spielerlebnis nur mehr wie einen Film erscheinen lassen. Doch Games wie Assassin’s Creed, Mass Effect oder Bioshock beginnen langsam die erzählerischen Eigenarten des Mediums Videospiele zu nutzen. Ein wichtiger Punkt dabei ist moralisches Handeln. Denn während man in Filmen und Büchern lediglich als Konsument an dem Erlebnissen der Protagonisten teilnimmt, werfen einen Spiele als handelnde Person in das Geschehen. Und sie machen daraus eine Tugend, indem sie dem Spieler sein Ausgeliefertsein gegenüber der Story vor Augen führen oder ihn, wie zum Beispiel in Mass Effect, dazu zwingen, moralische Entscheidungen zu treffen, die sein Spielerlebnis verändern. Das ist der erste Schritt weg vom geradlinigen Game hin zu einer persönlichen Erfahrung für jeden Einzelnen.

Spiele-Magazin Spiele-Highlights 2008
Spieie-Magazin Tops & Flops 2007

Und was bringt die Zukunft?

Zwei Leute spielen das gleiche Game, können aber von völlig unterschiedlichen Erlebnissen berichten - "Wie, du warst im Weltraum?!" Doch nicht nur das. Interaktion und Entscheidungsfreiheit werden Pop. Und das bloße passive Konsumieren von Medien wird nur noch von einer kleinen Minderheit von Connaisseuren betrieben. Der Rest wird ins Kino gehen und seinen persönlichen Film spielen oder den Laptop aufschlagen, um ein Buch zu lesen, das er selbst fortschreibt, einfach indem er es liest.

Download GEE-Podcast 22: Halo 3
Download GEE-Podcast 23: Assassin's Creed
Download GEE-Podcast 24: Half-Life 2: Portal

Davon haben wir endgültig genug

Anti-Trend Nr. 2: Fortsetzungen. Motto: Was einmal gut ging, könnte ein zweites, drittes, x-tes Mal... - durchexerziert bis zum Erbrechen. Liebe Publisher: Dazu, dass euch so gar nichts Neues einfällt, fällt uns langsam nichts mehr ein.

>> Weiter zu Trend Nr. 3: Die Barriere zwischen Spiel und Spieler fälllt

<< Zurück zur Startseite

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017