Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Sex in Videospielen: TV-Sender FOX kritisiert Actionspiel "Mass Effect"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Luke Skywalker trifft Pornofilm"

24.01.2008, 10:04 Uhr | vb

Mass Effect (Bild: Microsoft)Mass Effect (Bild: Microsoft)Hierzulande werden Computer- und Videospiele meist nur aufgrund eines hohen Gewaltanteils öffentlich kritisiert, was in den USA weder Medienvertreter noch Jugendschützer sonderlich beschäftigt. In den oftmals als prüde bezeichneten Vereinigten Staaten erregt man sich viel mehr über die Darstellung von Sexualität in Games. Der letzte große Fall war der „Hot Coffee Mod“ im Spiel GTA: San Andreas, der sogar eine Verurteilung für den Entwickler Rockstar nach sich zog. Nun gibt es ein neues Opfer der konservativen Medienschelte: Das Science-Fiction-Rollenspiel Mass Effect vom Entwickler Bioware, das kürzlich für Xbox 360 erschienen ist. Der Sender Fox behauptet in der Nachrichtensendung "Fox News", im Spiel seien zahlreiche explizite Sex-Szenen enthalten. Während derlei Anschuldigungen hierzulande bestenfalls für ein Schulterzucken ausreichen, steht nun der Ruf des weltweit top-bewerteten Mass Effect zumindest in den USA auf dem Spiel.

Foto-Show Mass Effect: Screenshots
Test Mass Effect

"Frauen auf ihren Körper reduziert"

Mass Effect (Bild: Microsoft)Mass Effect (Bild: Microsoft)

Fox, ein als konservativ geltender Sender des Medien-Moguls Rupert Murdoch, betitelte den Bericht über Mass Effect mit „Se“X-box, eine Anspielung auf die Xbox 360, auf der das Game derzeit exklusiv erscheint. In der Sendung behauptete die Psychologin Cooper Lawrence, dass Mass Effect lediglich daraus bestünde, mit so vielen Frauen wie möglich Sex zu haben. Frauen würden im Spiel auf ihren Körper reduziert, was sich speziell auf Jugendliche negativ auswirken werde. In einer anschließenden Debatte bezeichnete ein männlicher Diskussionsteilnehmer das Spiel schlicht als „Luke Skywalker trifft Pornofilm.“



Weder explizit noch verwerflich

Mass Effect (Bild: Bioware)

Tatsächlich gibt es in Mass Effect genau zwei verhältnismäßig kurze Liebes-Szenen. Diese sind jedoch weder explizit noch moralisch verwerflich, denn dem Sex selbst geht der behutsame Aufbau einer Beziehung voraus. Außerdem kann Mass Effect durchgespielt werden, ohne eine der beiden Szenen jemals zu sehen. Entsprechendes stellte auch der Spiele-Journalist Geoff Keighley klar, der beim Sender „Spike TV“ Games präsentiert. Nach seinen Richtigstellungen kam heraus, dass keiner der Anwesenden - Keighley ausgenommen - Mass Effect je selbst gespielt hat.

EA schießt zurück

Mass Effect (Bild: Microsoft)Mass Effect (Bild: Microsoft)Electronic Arts, die kürzlich den Mass Effect-Entwickler Bioware gekauft haben, reagierten ungewöhnlich erbost. In einem offenen Brief an Fox News verlangte Jeff Brown, Vize-Präsident im Bereich Kommunikation, dass der Sender seinen Bericht korrigiert. Die Behauptung, es gäbe vollständige Nacktheit im Spiel, sei laut Brown komplett falsch. Brown stellte zudem klar, dass sich Mass Effect nicht - wie von Fox News behauptet - an Kinder und Jugendliche richtet, sondern in den USA eine M-Einstufung bekommen hat, was den Verkauf an unter 17-Jährige verbietet. Die Fox-Berichterstattung sei eine Beleidigung für jene Frauen und Männer, die jahrelang an einem der besten Rollenspiele gearbeitet hätten, so Brown. Man verlange nichts als Fairness und deshalb eine Richtigstellung des Senders. Fox News hat bislang keine Stellungnahme zu den Reaktionen abgegeben. Ob ein zweiter "Hot Coffee Mod"-Skandal ins Haus steht, bleibt also abzuwarten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal