Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Japaner spielen anders

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fernöstliche Games  

Japaner spielen anders

01.02.2008, 13:11 Uhr | Richard Löwenstein / jr, t-online.de

Japaner spielen anders (Bild: T-Online)Japaner spielen anders (Bild: T-Online)Japaner stehen frühmorgens auf, arbeiten, essen kurz, arbeiten weiter, shoppen und schlafen. Sie tun nichts sonst, richtig? Natürlich falsch. Eine ausgeprägte Leiden- schaft des vielfältigen Inselvolks ist die ausgiebige und massenhafte Beschäftigung mit Videospielen. Dabei haben die Japaner eine Vorliebe für schräge Spiel- Konzepte entwickelt, die sich bei uns erst seit kurzer Zeit durchzusetzen beginnen. In Japan tummeln sich Mitmach-, Familien- und Rollenspiel- Produktionen wie Wii Fit, Mario Party DS, Final Fantasy IV, Dr. Kawashimas Gehirnjogging und Cooking Mama auf den vorderen Chart-Plätzen. Häufig werden hier praktische Lektionen auf spielerische Art und Weise verpackt: Cooking Mama macht einen zum Beispiel mit der Kochkunst vertraut. Doch kein Spiel ohne Wettbewerbs-Gedanken: Wer genug hat, für sich selbst zu kochen, kann im Multiplayer-Modus mit einem Freund beim Zubereiten internationaler Gerichte um die Wette bruzzeln. Typisch Japan: Solche Spiele verkaufen sich millionenfach.

Foto-Show Kuriose Spiele-Hits "made in Japan"
Artikel-Fotoshow Japaner spielen anders
Special Kuriose Spiele von Nintendo

Kulturelle Unterschiede

Call of Duty 4: Modern Warfare (Bild: Activision)Call of Duty 4: Modern Warfare (Bild: Activision)Weshalb reihen sich Japaner stundenlang vor versperrten Geschäfts-Türen in Tokios Stadtviertel Akibihara auf, weil ein neues Mario-Game in den Handel kommt? Worauf gründet diese Popularität, woher kommt der offensichtliche Unterschied in den Geschmäckern? Besonders gut lässt sich das am Beispiel des Ego-Shooter-Genres verdeutlichen. Während sich ein Call of Duty 4 in den USA und Europa als Bestseller an die Spitze der Charts setzt, ist's in Japan eine Nullnummer, ähnlich unter "ferner liefen" platziert wie Microsofts Halo 3. Ein Grund ist die Konzentration auf die Gewaltdarstellung. Dabei ist Gewalt in Japan ganz bestimmt kein Tabuthema, erklärt Koji Aizawa, Chefredakteur des japanischen Videospiele-Fachmagazins "Famitsu PS2“: "Entscheidend ist die Art und Weise der Inszenierung. Wir mögen es nicht, wenn ein einsamer Held quasi im Alleingang mit Dauerfeuer aufräumt und die Welt rettet. Wir sind eher Teamspieler". Egoisten tun sich schwer in Japan.

Magazin Das Aus für den Spiele-PC (Teil 1)
Magazin Das Aus für den Spiele-PC (Teil 2)
Magazin Das Aus für den Spiele-PC (Teil 3)

Die andere Gewalt

Virtua Fighter (Bild: Sega)Virtua Fighter (Bild: Sega)Zwar wird Gewalt in vielen Spielen japanischer Herkunft thematisiert, aber das geschieht eben mit diesem gewissen Unterschied. In vielen Produktionen tritt man als Kämpfer gegen einen einzelnen Kämpfer an, als stolzer Held, Auge in Auge, aber gar nicht zwingend auf Leben und Tod. Denn Videospiele, ebenso wie Manga-Comics und Anime-Videos, schildern die Motive der Guten und der Bösen auf gleichberechtigter Ebene. Oft genug hat das Böse eine Chance, darf am Ende überleben oder gewinnt sogar. So zum Beispiel in der Virtua Fighter-Reihe, die in Europa eher ein Schattendasein fristet. Tendenziell wird auf die realistische Darstellung von Gewalt verzichtet. Das Aufeinandertreffen ist durch Lichtblitze symbolisiert, oder durch wasserfall-ähnliche Blutschwall-Orgien überzeichnet. Die Simulation "alltäglicher" Gewalt, prägendes Element westlicher Produktionen wie Grand Theft Auto, ist in Japan eher unüblich.

Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

Die Wahl der Waffen

Final Fantasy (Bild: Square Enix)Final Fantasy (Bild: Square Enix)In der japanischen Kultur zähen ehrenvoller Kampf und Respekt gegenüber dem Feind zu den Eckpfeilern der Kultur. Der Gegner soll eine Chance haben. So lässt sich der Hang zu Schwertern und traditionellen Kampfsportarten erklären, ebenso die japanische Affinität zu aufwändig inszenierten Rollenspielen. Dauerbrenner-Themen sind die Serien Final Fantasy und Dragon Quest. Japaner mögen die Struktur eines Final Fantasy, mit einer breit aufgefächerten Story, die vom Kampf des Guten gegen das Böse erzählt. Die Handlung wird dabei durch lange Film- und Dialogszenen erzählt. Auch eine tragische Liebesgeschichte sollte nicht fehlen. Nach Meinung von Hideo Kojima, dem Schöpfer der Metal Gear-Serie, ziehen seine Landsleute dramatische Inhalte jeder Interaktivität vor. Daher finden sich in seinen Spielen mitunter Dialogszenen von bis zu 20 Minuten und mehr.

Spiele-Magazin Spiele-Highlights 2008
Downloads Die kuriosesten Spiele-Downloads

Heulen, Lachen, Schimpfen

Halo 3 (Bild: Microsoft)Halo 3 (Bild: Microsoft)Japaner lieben es, Menschen und ihre Handlungen zu beobachten, auch im Videospiel. Die Zeichnung der Figuren ist entscheidend. Man muss Gefühle aus Gesichtern und von den Augen ablesen können. Wut, Liebe und Verzweiflung sind ein Muss. Denn in der Realität gilt es als unangebracht, seine Gefühle unkontrolliert zu zeigen. Deshalb sollen sich Menschen zumindest im Videospiel von ihren Fesseln befreien, unbeschwert lachen, schreien, weinen und schimpfen dürfen. Eine Figur wie der Master Chief, eine gesichtsloser Niemand im unpersönlichen Kampfanzug, kann daher in Japan kein Superstar sein. Das musste auch Microsoft feststellen: Trotz massiver Werbung verkaufte sich der Welterfolg Halo 3 in Japan nur einige tausend Male. Kein Vergleich mit dem millionenfachen Absatz in den USA.

Spiele-Magazin Faszination Ego-Shooter

>> Weiter zur Seite 2 von "Japaner spielen anders"


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal