Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Tomb Raider Underworld": Action-Adventure für PC, Xbox 360, PS3, PS2 und Wii

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tomb Raider Underworld | Action-Adventure | PC, Xbox 360, PS3, PS2, Wii  

Lara Croft in Gefahr

28.09.2008, 16:20 Uhr | Richard Löwenstein / Medienagentur plassma , t-online.de

Tomb Raider: Underworld (Bild: Eidos)Tomb Raider: Underworld (Bild: Eidos)Mit Lara Croft geht es abwärts. Im kommenden Tomb Raider-Game mit dem Untertitel Underworld gilt das Streben der kurvenreichen Schatzsucherin nämlich dem so genannten "Xibalbá". In der Mythologie der Maya-Indianer steht das unaussprechliche Wort für den Eingang in die Unterwelt. Auf dem Weg dorthin warten zahllose Gefahren.

Laut Eidos besteht das Gameplay zu rund drei Vierteln aus Klettern, Suchen und Finden. Das restliche Viertel sind Kämpfe, vorwiegend gegen diverse Bestien aus der Tierwelt, seltener gegen Menschen. Dass die Fights Miss Croft trotz harten Trainings an die körperlichen Grenzen bringen, zeigen die ersten Teaser zum Spiel. Eidos veröffentlicht in steter Regelmäßigkeit neue Szenen aus dem Game, die Lara beim Kampf mit Tigern, Kraken und Konsorten zeigen. Dabei geht es durchaus auch nass zu, denn Lara Croft wird in Tomb Raider Underworld das erste Level mit wenigen Atempausen unter Wasser verbringen. Dabei erwartet den Spieler aber das bekannte Gameplay der Action-Adventure-Reihe. So wird die Heldin auf ihrem Tauchgang von allerlei Meeresbewohnern attackiert, darunter Haie und Quallen. Mit der Harpune macht sie aber schnellen Prozess mit den Meeresbewohnern. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, einem Hai eine Haftmine an die Schwanzflosse zu heften und schnell zu verschwinden, bevor die Druckwelle der Explosion Lara herumwirbelt.

Video-Show Tomb Raider: Underworld: Die Teaser und Trailer
Foto-Show Tomb Raider: Underworld: Lara im Kampf mit Tigern
Foto-Show Tomb Raider: Underworld - Lara im Kampf mit der Krake
Artikel-Show Tomb Raider: Underworld - So spielt es sich
Foto-Show Alison Carroll: Das neue Lara-Model
Foto-Show Die neue Lara auf der Games Convention 2008
Foto-Show Tomb Raider: Underworld - Erste Bilder der neuen Lara
Spiele-Quiz Sind Sie ein Lara-Croft-Fan?

Wer suchet, der findet

Tomb Raider: Underworld (Bild: Eidos)Tomb Raider: Underworld (Bild: Eidos)Unter dem Meeresspiegel warten aber nicht nur Feinde auf Lara, auch Rätsel wollen gelöst werden. Um Einlass in die von ihrem Vater gefundenen Ruinen unter Wasser zu erhalten, muss Lara etwa zunächst ein paar Griffe finden, die an eine alte, geheimnisvolle Tür passen. Bei der Suche auf dem Meeresboden kommt der Abenteurerin die neue Übersichtskarte zu Hilfe, die wie ein Sonar arbeitet und somit auch versteckte Höhleneingänge findet. Im Inneren der versunkenen Ruine kann Lara dann endlich die Sauerstoffflasche ablegen und auf erprobte Weise die Gegend erkunden. Sie springt über Klippen, klettert an kleinen Steinvorsprüngen entlang oder benutzt eine herunterhängende Kette von der Decke als Seil. Anders als in früheren Serienteilen wird der Spieler allerdings immer mehrere Möglichkeiten haben, zum eigentlichen Ziel zu kommen. Das Leveldesign ist weitaus offener gestaltet. Allerdings könnte diese Entscheidung auch schnell zum Spielspaß-Bumerang werden, wenn die Entwickler von Crystal Dynamics nicht genug Hinweise in der Umgebung verstecken, wo und wie Lara denn nun weiterkommen kann.

Spiele-Quiz Gamebabes-Quiz #3
Spiele-Quiz Gamebabes-Quiz #2
Spiele-Quiz Gamebabes-Quiz #1
18+Games Lara im Eva-Kostüm

B

oss-Gegner in Bildschirmgröße

Tomb Raider: Underworld (Bild: Eidos)Tomb Raider: Underworld (Bild: Eidos)Mögen die Haie in den Ruinen keine Gefahr sein, so wartet auf Lara doch schon bald eine böse Überraschung in Form eines großen Kraken. Dieser versperrt den Weg zum Level-Ausgang. Ergo: die Archäologin muss den Kraken irgendwie besiegen oder wenigstens verscheuchen. Einfache Schüsse aus den Pistolen zeigen bei dem Tier aber kaum Wirkung. Doch wie es der Zufall will, hängt eine alte Metallplattform mit spitzen Zacken genau über dem empfindlichen Kopf des Kraken. Ein paar Klettereinlagen später hat Lara das Tier mit der Plattform stark geschwächt, doch der Krake holt zum letzten Schlag aus. Plötzlich verlangsamt sich das Geschehen in Zeitlupe. Lara bleiben nur wenige Augenblicke, um sich vor den Tentakeln des Boss-Gegners in Sicherheit zu bringen. Anders als in Tomb Raider Legend laufen diese Sequenzen nicht mehr über ein Quick-Time-Event fast komplett automatisch ab, sondern sind vollständig interaktiv, was für noch mehr Spannung sorgen dürfte.

Fazit

Ob zu Lande oder im Wasser - Lara Croft macht in den bisher gezeigten Missionen ihres neuen Abenteuers eine prima Figur. Das bekannte Gameplay aus Kämpfen, Klettereinlagen und dem Lösen von Rätseln wird gekonnt weitergeführt und in mancherlei Hinsicht auch erweitert. Ob sich die neuen Adrenalinsequenzen und die größere Bewegungsfreiheit in den Levels aber wirklich positiv auf den Spielspaß auswirken, wird erst das fertige Tomb Raider Underworld zeigen, mit dem noch im Herbst zu rechnen ist.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal