Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

GC: Umzug nach Köln als "GAMESCom"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GC: Umzug nach Köln als "GAMESCom"

25.02.2008, 12:19 Uhr | dpa

Games Convention (Bild: Messe Leipzig GmbH)Nun ist es raus: Europas größte Messe für Computer- und Videospiele zieht von Leipzig nach Köln. „Wir werden diese Veranstaltung von 2009 an jährlich im September durchführen“, sagte der Geschäftsführer der Koelnmesse, Oliver P. Kuhrt, am Montag in Berlin. Bislang fand die Messe am letzten August-Wochenende statt. Grund für die Verschiebung sei die Ferienzeit, zudem wolle man auch Südeuropa einbinden. Laut Kuhrt hätte die Koelnmesse schon seit mehreren Jahren ein Interesse daran, die Spielemesse an die Rhein-Metropole zu bringen, wo im November 2008 auch die "World Cyber Games" stattfinden. Da die Markenrechte für den "alten" Messe-Namen "Games Convention" bei der Leipziger Messe GmbH liegen, soll die neue Veranstaltung den Namen "GAMESCom" tragen. Für den neuen Standort hatten sich neben Köln auch München, Hamburg und Frankfurt beworben.

Foto-Show Games Convention: Die Messe-Babes 2007
Foto-Show Games Convention: Messe-Eindrücke 2007

Bessere Rahmenbedingungen

Games Convention (Bild: T-Online)Games Convention (Bild: T-Online)Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) hat sich unter anderem wegen der guten Anbindung des Kölner Messegeländes an das Verkehrsnetz für die Stadt am Rhein entschieden. Ein größerer Flughafen war hier besonders wichtig. Hinzu kommen die Kapazitäten von etwa 80.000 Hotelzimmern inklusive zahlreichen Herbergen für Jugendliche. Die Wege auf dem Messegelände seien darüber hinaus deutlich kürzer als in Leipzig, die Messe liegt stadtnah und biete ein Optimum an Anbindung und Erreichbarkeit. Ein weiterer Grund ist das Gelände der Messe Köln, welches weitweit das viertgrößte überhaupt ist. Die GC war ursprünglich als lokale Messe geplant und hat sich nun international etabliert - bei entsprechend veränderten Rahmenbedingungen. Da der BIU die Branchenmesse langfristig in Deutschland beziehungsweise Europa halten will, war Köln die beste Wahl. "Wir sehen die Entscheidung für Köln nicht als eine Entscheidung gegen Leipzig, sondern für Deutschland", sagte Kuhrt. "Wenn die Games Convention nicht aus Leipzig wegginge, wäre die Gefahr ganz groß, dass eine andere internationale Metropole das Thema aufgreifen und eine eigene Messe organisieren würde." Köln gibt sich sehr Spiele-affin, mit TV-Sendern wie RTL sieht man sich außerdem als Medien-Standort. Entscheidend für den Umzug sei die bessere Entwicklungsperspektive der dynamisch wachsenden Messe in Köln, sagte BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters vor Journalisten in Berlin. Bereits im vergangenen Jahr sei die Games Convention in Leipzig an ihre Grenzen gestoßen.

Downloads Die besten Kult-Games zum Anspielen

Belebendes Element im Messe-Reigen

Die Leipziger Games Convention (GC) gilt als eines der erfolgreichsten und innovativsten Neuprodukte auf dem deutschen Messemarkt. Seit der Premiere im August 2002 entwickelte sie sich zur europäischen Leitmesse für die Branche der interaktiven Unterhaltung. Die erste Veranstaltung zählte 166 Aussteller und 80 000 Besucher, 2007 kamen 503 Aussteller aus 31 Ländern und 185 000 Gäste. Die GC wurde von der Leipziger Messe zusammen mit der Industrie und dem damaligen Branchenverband VUD entwickelt. Dieser fungierte in den Anfangsjahren als "ideeller Partner" der Messe, ehe er 2005 aufgelöst wurde. Der im gleichen Jahr gegründete BIU übernahm fortan die Rolle als Partner der Messe. Auf der GC präsentieren die Unternehmen mit zumeist großem Aufwand ihre neuesten Produkte. Die Besucher haben die Möglichkeit, Spiele lange vor der Markteinführung zu testen. Der Handel nutzt den Termin für die Bestellung des Weihnachtsangebots. Fester Bestandteil ist der medienpädagogische Bereich "GC Family", der insbesondere Eltern und Lehrern einen Einblick in die Welt der elektronischen Spiele geben sollte. Die Leipziger Messe GmbH plant, nach der Abwanderung der Branchen-Schwergewichte nach Köln unter veränderten Vorzeichen eine Veranstaltung zum Thema "Spiele" durchzuführen.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal