Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Chancengleichheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chancengleichheit

25.02.2008, 17:09 Uhr | t-online.de

Soul Calibur 4 bleibt seinen Wurzeln treu und baut vorhandene Stärken der Reihe aus. Das Kampfsystem wird um neue Möglichkeiten bereichert. Außerdem versprechen die Entwickler, aus den Fehlern des Vorgängerspiels gelernt haben. Man wende viel Zeit für das Ausbalancieren der Charaktere und Moves auf, sagt Entwicklungsleiter Katsutoshi Sasaki. Auch grafisch macht Soul Calibur 4 einen sehr guten Eindruck. Das Spiel soll mit einer Bildwiederholrate von 60 Bildern pro Sekunde laufen, was die Grundlage für ein flüssiges und schnelles Gameplay wäre.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Skurriles Hochzeitsspiel 
Bräutigam untersucht Braut auf "Echtheit"

Hochzeitsrituale in China unterscheiden sich bisweilen etwas, von dem, was wir so gewohnt sind. Video



Anzeige
shopping-portal