Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Voll auf die Ohren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Voll auf die Ohren

20.03.2008, 15:51 Uhr | t-online.de

Game-Designer Chris Plummer weiß, wie wichtig die Akustik fürs Ego-Shooter-Erlebnis ist: "Unser Surround-System mischt alle Sound-Effekte in Echtzeit ab - immer abhängig davon, wie der Spieler gerade agiert. Je nach Situation werden bestimmte Effekte bevorzugt abgespielt. Schickt man beispielsweise einen Schwarm Orcas ins Getümmel, wird deren Triebwerksgeräusch solange lauter eingespielt, wie der Spieler die Einheit aktiv selektiert hat. Mit der Musik verfahren wir ähnlich. Vorteil dieses Verfahrens: Der Spieler wird in hektischen Situationen nicht mit Dutzenden Effekten bombardiert."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video



Anzeige
shopping-portal