Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Xbox Live: Microsoft stellt Cheater an den Pranger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Xbox Live: Microsoft stellt Cheater an den Pranger

27.03.2008, 12:08 Uhr | Golem.de / tz

Für Betrüger innerhalb der Online-Community Xbox Live brechen harte Zeiten an. Wie Microsoft kürzlich bekannt gab, will der Softwarekonzern künftig entschiedener gegen Cheater vorgehen. Im Rahmen eines "Gamerscore Correction" genannten Programms werden demnach künftig solche Spieler, die nachweislich beim Mogeln ertappt worden sind, offiziell als Cheater gekennzeichnet. Dadurch sollen andere Spieler der Xbox Live-Gemeinde vor dem vermeintlich betrügerischen Mitglied gewarnt werden.

Als weitere Maßnahme werden zudem alle erspielten Punkte des jeweiligen Game-Accounts vom Hersteller auf null zurückgesetzt. "Es gibt keine Möglichkeit, eine Gamerscore Correction anzufechten", so Microsoft. Die angewandten Ermittlungsmethoden seien technisch einwandfrei und würden keinerlei Zweifel an der Schuld oder Nicht-Schuld der Spieler zulassen. "Wir korrigieren nur Gamerscores, die alle Kriterien zu 100 Prozent erfüllen", so der Softwareriese weiter.

Ziel der Aktion ist vor allen Dingen die Abschreckung. Microsoft will der Community unmissverständlich klar machen, dass man betrügerisches Verhalten nicht auf die leichte Schulter nimmt. Vor allem das öffentliche an den Pranger stellen ertappter Mogler soll dabei Wirkung zeigen. Für die Ewigkeit ist die Brandmarkung als Cheater allerdings nicht. Verhält sich ein Spieler für längere Zeit anständig, soll er die Möglichkeit zur Rehabilitation erhalten. Wie lange ein Cheater letztendlich tatsächlich mit der Brandmarkung leben muss, steht derzeit aber noch nicht fest.


News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal