Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Crysis": Nicht mehr PC-exklusiv

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Crysis": Nicht mehr PC-exklusiv

30.04.2008, 12:44 Uhr

Nach Berichten der Webseite "Worthplaying.com" will Crytek-Chef Cevat Yerli künftig keine PC-exklusiven Games mehr entwickeln. Als Grund gibt er den Schaden durch Raubkopierer an, die dem Frankfurter Entwickler-Team enorme Einbußen verschafft hätten. Crysis konnte sich trotz Top-Wertungen in der Fachpresse nicht so richtig verkaufen, speziell im Weihnachtsgeschäft lag der Konsolen-Konkurrent Call of Duty 4 meilenweit vor dem Crytek-Shooter. Deshalb will Yerli nun auch Titel für Xbox 360 und Playstation 3 entwickeln - die CryEngine 2 ist bereits für beide Konsolen portiert.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Spiele > News

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017