Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

U-Force

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

U-Force

30.04.2008, 18:41 Uhr | t-online.de

Mit dem für das NES konstruierten, futuristisch anmutenden U-Force aus dem Jahr 1989 hat sich Nintendo den Ruf erworben, eine der größten Fehlkonstruktionen unter den Game-Controllern abgeliefert zu haben. Der U-Force arbeitete mit zwei große Infrarot-Sensoren, die ein Energiefeld schaffen sollten, das die Bewegungen der Hände erkennt und als Bewegung im Spiel umsetzt. Um das Ganze einfacher zu machen, konnte man Bewegungsmuster abspeichern und auf Schalter legen. Das Projekt erwies sich in der Praxis als Pleite, denn Bewegungen wurden kaum erkannt, und an eine präziser Steuerung war nicht zu denken. Bleibt immerhin der Respekt für den Einfallsreichtum der Konstrukteure.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal