Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele >

News

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 2

Gates und Ballmer enthüllen Vista-Nachfolger

28.05.2008, 12:12 Uhr

Die Microsoft-Führung bricht ihr Schweigen: Bill Gates und Steve Ballmer haben höchstpersönlich erste Details über den Vista-Nachfolger Windows 7 verraten. In einem gemeinsamen Interview auf der Fachkonferenz All Things Digital gaben die beiden einen Ausblick auf die Zukunft des Windows-Betriebssystems. Neben Altbekanntem und eher trockenen Fakten hatten Gates und Ballmer aber auch eine kleine Sensation im Gepäck, die Vista ziemlich alt aussehen lässt.

Windows 7 Erste Screenshots des neuen Betriebssystems

Die Konferenz All Things Digital im kalifornischen Carlsbad ist immer für eine Überraschung gut. Erst letztes Jahr waren dort Bill Gates und Apple Chef Steve Jobs in einem historischen Interview das erste Mal gemeinsam aufgetreten, und auch dieses Jahr sollten die Macher wieder einen Volltreffer landen. Diesmal hatte Bill Gates mit Steve Ballmer seinen Nachfolger als Chef des von ihm gegründeten Softwareriesen Microsoft dabei. Ihr Thema unter anderem: Die nächste Generation des Windows-Betriebssystems, das derzeit unter dem Codenamen Windows 7 entwickelt wird.

Video: Windows 7 lässt sich wie iPhone bedienen

Windows zum Anfassen

Bisher hatte es dazu allenfalls Gerüchte und Screenshots sehr früher Versionen des Betriebssystems gegeben. In dem Interview sprach nun erstmals die Microsoft-Führung höchstpersönlich über das nächste Zugpferd des Konzerns – und zeigte gleich eine sensationelle Funktion. Windows 7 soll nach den Plänen der Entwickler so genannte Multi-Touch-Oberflächen unterstützen – Touchscreens, die mit mehreren Fingern gleichzeitig bedient werden können und die bereits in Apples iPhone oder dem Computer-Tisch Surface von Microsoft im Einsatz sind.

Microsoft-Video
Foto-Show

Revolution des Heimcomputers?

In einer Präsentation ließen Gates und Ballmer die neue Funktion ausgiebig vorstellen. Dabei wirkten die beiden Microsoft-Granden sichtlich stolz. Kein Wunder, hat die Technologie doch das Potential, die Computerwelt zu revolutionieren. Die Integration einer solchen Funktion in das Monopol-System Windows dürfte diese aufregende Art der Computerbedienung zum weltweiten Standard auf den Schreibtischen machen. Einziger Wermutstropfen: Um das aufregende Feature auch nutzen zu können, müssen die Nutzer über die entsprechende Hardware verfügen. Ob die jedoch bis zu dem von Gates und Ballmer erneut bekräftigten Erscheinungstermin von Windows 7 Anfang 2010 verfügbar sein wird, darf in Frage gestellt werden.

Videos Computer-Bedienkonzepte von Morgen
Klick-ShowDiese Computer-Erfindungen veränderten die Welt
Quiz Was wissen Sie wirklich über Windows?

Nächste Seite:Entwicklungsschef gewährt Blick unter die Haube




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal