Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Nerven behalten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nerven behalten

29.05.2008, 14:26 Uhr | t-online.de

Der wahre Roger Federer ist für sein Timing und Stellungsspiel berühmt. Auch im Spiel sind beide Faktoren entscheidend für den Sieg. Gewünschte Taste drücken und halten, bis der Ball aufkommt, dann loslassen und mit dem linken Stick in die gewünschte Richtung zwingen. Klingt simpel, kostet einen in der Hitze des Gefechts aber jede Menge Nerven. Die Spieler spüren auch die Trägheit ihres Körpers deutlicher, beispielsweise sind Bälle gegen die Laufrichtung mit zunehmender Dauer der Partie immer schwerer zu erreichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal