Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Gears of War 2": Actionspiel für Xbox 360

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Gears of War 2 | Action | Xbox 360  

Fenix aus der Asche

02.06.2008, 16:51 Uhr | Richard Löwenstein / jr, t-online.de

Gears of War 2 (Bild: Epic)Gears of War 2 (Bild: Epic)Dass das Ganze eine ziemlich blutige Angelegenheit wird, betont der Sprecher des amerikanischen Videospiele-Herstellers Epic nachdrücklich, wenn er die wesentlichen Merkmale des Actionspiels Gears of War 2 hervorhebt. Damit ist der Rahmen klar gesteckt: GoW 2, das im November dieses Jahres erst einmal exklusiv für die Xbox 360 erscheint, wird wie der erste Teil ein kompromissloser Sci-Fi-Shooter. Die Geschichte ist zeitlich ein halbes Jahr nach den Geschehnissen in Teil eins angesiedelt. Der knallharte, gnadenlose Abwehrkampf eines Rudels stiernackiger Sölder gegen Horden von Alien-Invasoren, die die Menschheit vernichten wollen, ist weiterhin in vollem Gange. "Locust" heißen die pockennarbigen Angreifer, die sich in GoW 2 mit der in Jacinto, der letzten freien Stadt der Menschen verschanzten Spezialeinheit um Hauptfigur Marcus Fenix anlegen. Diese Fokussierung auf die Xbox 360 (eine PC-Version wie beim Vorgänger ist noch nicht bestätigt) hat sicht- und hörbare Folgen: Die Spieleschmiede Epic konzentriert sich auf die präzise definierte Hardware von Microsofts Next-Gen-Konsole und reizt sie technisch maximal aus.

Artikel-Show Gears of War 2: So spielt es sich
Foto-Show Gears of War 2: Screenshots

Ein Rausch aus Bildern

Gears of War 2 (Bild: Epic)Gears of War 2 (Bild: Epic)Das Ergebnis ist vielleicht das Spektakulärste, was irgendein Videospiel-System bisher hervor gebracht hat: Ein Rausch aus Bildern und Sounds; Eine komplett überarbeitete Version der Spiele-Grafik-Technologie Unreal Engine 3 schiebt zum Beispiel Welle um Welle von Locust auf den Schirm, eine anhaltende Flut, die manchmal zwar etwas planlos, aber dafür in Furcht einflößenden Mengen über den Bildschirm hetzt. Das wird deutlich in der einzigen Action-Szene, die Hersteller Epic bisher vorzeigt. Kein geringerer als der Held des Spiels, Marcus Fenix, zieht da gemeinsam mit seinen Kameraden durch ein eindrucksvolles Tal mitten im schönen Gebirge. Er und seine Jungs sind nicht zu Fuß, sondern an Bord mächtiger Kampf-Trucks unterwegs. Von links und rechts stürmen Aliens herbei, zwei Locust schweben im Sattel eines fliegenden Tentakel-Ungetüms heran, ein riesiges Urvieh donnert ins Bild und richtet seine tonnenschwere Kanone auf Marcus' Konvoi aus. Dramatische Szenen folgen Schlag auf Schlag, allerdings auch beinharte Splatter-Szenen. Blut und zerfetzte Körper sind hier in einer besorgniserregenden Dichte aufgereiht, nur um des Effekts willen: Eine in höchstem Maße fragwürdige Design-Entscheidung.

Tests & Previews Tom Clancy's H.A.W.X.

Mittendrin in der Schlacht

Gears of War 2 (Bild: Epic)Gears of War 2 (Bild: Epic)Während das Vorgängerspiel noch von nervenaufreibenden Deckungskämpfen bei eher leichter Waffenführung geprägt ist, scheint diesmal schweres Gerät an der Tagesordnung zu sein. Durch diesen Aufmarsch, diese Bildschirmpräsenz flößt das Volk der Locust Respekt ein, noch mehr als bisher. Die Eindrücke ändern sich dementsprechend: wähnt man sich im Vorgängerspiel wegen des vergleichsweise dünnen Gegner-Aufkommens noch am Rande der Ereignisse, wirft einen Gears of War 2 mitten hinein ins Zentrum des Locust-Angriffs. Um der Invasion Herr zu werden, setzen Fenix und seine Mitkämpfer eine Spezialwaffe, den so genannten "Grind Lift", ein. Mit dessen Hilfe kann das Kommando blitzschnell in das Innere des Planeten vordringen und die Locust an ihrer verwundbarsten Stelle angreifen.

Mehr Action im Team

Epic überarbeitet in GoW 2 auch den populären Mehrspieler-Modus spürbar. Teams aus bis zu fünf muskelbepackten und bis an die Zähne bewaffneten Hightech-Kriegern liefern sich in verwitterten Gemäuern einen Deckungskampf auf Leben und Tod. In vielen Spielmodi ist die Wiederauferstehung nach dem Heldentod, der so genannte "Respawn", nicht mehr verfügbar. Wer stirbt, ist raus. Dadurch soll sich die Action intensiver und riskanter anfühlen als bisher. Beliebte Waffen wie zum Beispiel die Kettensäge bleiben erhalten.

Fazit

Keine große Überraschung: Gears of Wars 2 macht da weiter, wo das Vorgängerspiel aufhört. Ein spektakulär inszeniertes Action-Spektakel, gekennzeichnet durch spannende Deckungskämpfe und dramatische Höhepunkte, allerdings auch sehr brutale Zurschaustellung roher Gewalt. Eltern sollten ihre Kinder von Gears of Wars 2 definitiv so fern wie möglich halten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal