Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Fußball-Simulation der EM: Portugal gewinnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball-Simulation der EM: Portugal gewinnt

06.06.2008, 18:51 Uhr

UEFA Euro 08 (Bild: EA)UEFA Euro 08 (Bild: EA)Der Sieger der Fußball-Europameisterschaft ist Portugal. Zumindest dann, wenn man den Ergebnissen glaubt, die Spiele-Publisher EA mit der Simulations-Engine des Videospiels Uefa Euro 2008 erzielt hat. Dabei wurden alle 16 Mannschaften des Turniers auf den Prüfstand gestellt. Anhand der Simulation ergaben sich folgende Platzierungen:

  • Gewinner der Uefa Euro 2008: Portugal
  • Finale der Uefa Euro 2008: Portugal - Italien
  • Endergebnis: 2:1
  • Gewinner des Goldenen Schuhs als bester Torschütze: Cristiano Ronaldo, Portugal (5 Tore)

Tests & Preview Uefa Euro 08
Artikel-Show Uefa Euro 08: So spielt es sich
Foto-Show Uefa Euro 08: Screenshots

Umkämpftes Finale

UEFA Euro 2008 (Bild: EA)UEFA Euro 2008 (Bild: EA)

Das Finale selbst war ein erbittert geführtes Spiel, in dem die stabile Abwehr der Italiener und die Spielfreude der Portugiesen aufeinandertrafen. Am Ende gewann Portugal mit 2:1 seinen ersten europäischen Titel. Durch einen Treffer von Deco (28. Min.) sowie Ronaldos fünftes Tor im Turnier (63. Min.) lag Portugal früh in der zweiten Halbzeit mit 2:0 in Führung, bevor der Mittelfeldspieler Andrea Pirlo in der 75. Minute den Anschlusstreffer für die Italiener erzielte. Portugal überstand die turbulente Schlussviertelstunde und sicherte sich den Henri Delaunay-Pokal.

Deutschland im Halbfinale gescheitert

In der EA Sports-Simulation wurden alte Rivalitäten neu entfacht. Im ersten Halbfinale kam es zu einer Neuauflage des Finales der Fussball-Weltmeisterschaft 2006, das Italien mit 5:3 seinerzeit im Elfmeterschießen gewonnen hatte. Dieses Mal unterlag Frankreich Italien mit 0:2. In Gruppenphase hatten sich beide Mannschaften zuvor 1:1 unentschieden getrennt. Im zweiten Halbfinale war für die Jungs von Yogi Löw Schluss: Portugal warf die deutsche Mannschaft mit einem klaren 2:0 aus dem Turnier.

Aus für die Gastgeber in der Vorrunde

Die beiden Gastgeberländer Österreich und Schweiz schafften es nicht über die Gruppenphase hinaus. Die Schweiz war das erste Land, das aus dem Turnier ausschied. Auch Kroatien stand das Glück in der Gruppenphase nicht zur Seite. Nachdem die Mannschaft in der Qualifikation England ausgeschaltet hatte, hatte Kroatien mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und musste unter anderem auf den Stürmerstar Eduardo verzichten. So gelang es ihnen nicht, aus ihrer Gruppe B ins Viertelfinale einzuziehen.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal