Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Xbox 360: Microsoft selbst schuld?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Xbox 360: Microsoft selbst schuld?

12.06.2008, 11:43 Uhr

Xbox 360 MicrosoftXbox 360 (Bild: Microsoft)Bryan Lewis, Vize-Präsident der Analysten-Firma Gartner, hat im Rahmen eines Vortrags Microsoft für die Probleme mit der Xbox 360 verantwortlich gemacht. Laut Lewis hätte sich das Unternehmen die Probleme mit der Konsole selbst zuzuschreiben. Man habe den Grafikprozessor der Xbox 360 bei einem Chiphersteller bauen lassen, der Halbleiter nur in Serie produziert und Schaltungen nicht selbst entwerfe. Mit diesem Schritt habe Microsoft die Entwicklung beschleunigen und zudem mehrere Millionen US-Dollar an Kosten sparen wollen. In der Folge fiel die Xbox 360 durch eine hohe Quote an kaputten Geräten auf. Für die Ausfälle werden der Grafikchip und dessen nicht ausreichende Kühlung verantwortlich gemacht. Microsoft hat die Probleme bereits im Juli 2007 zugegeben und Xbox 360-Besitzern eine verlängerte Garantie eingeräumt.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video



Anzeige
shopping-portal