Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Urteil: Modchip-Verkäufer freigesprochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Urteil: Modchip-Verkäufer freigesprochen

13.06.2008, 12:36 Uhr

Xbox 360 MicrosoftXbox 360 (Bild: Microsoft)Der britische Händler Neil Stanley Higgs, bekannt unter dem Spitznamen „Mr. Modchips“, ist in zweiter Instanz freigesprochen worden. Higgs hatte in seinem Laden so genannte „Modchips“ für Konsolen verkauft, die es ermöglichen, auf den Geräten Kopien von Spielen lauffähig zu machen. Dafür wurde Higgs im Oktober 2007 von einem britischen Gericht für schuldig befunden. Der Freispruch nach Revision von Higgs kam nun zustande, da die Richter der Ansicht waren, dass die Chips nicht gegen das Copyright in Großbritannien verstoßen. Während das Urteil vom Oktober 2007 von Industrie-Vertretern noch als wegweisend im Kampf gegen Softwarepiraterie gewertet wurde, gibt es zum Freispruch von Higgs noch keine Kommentare.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal