Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Studie: Casual Games helfen kranken Menschen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Studie: Casual Games helfen kranken Menschen

16.06.2008, 11:06 Uhr | AFP

Hammer Heads Deluxe (Bild: Zylom)Hammer Heads Deluxe (Bild: Zylom)Laut einer Untersuchung im Auftrag des Spiele-Entwicklers "PopCap" erstellten Studie des Marktforschungs-Unternehmens "Information Solutions Group" helfen so genannte „Casual Games“ vor allem behinderten und kranken Menschen. Der Spaß beim Spielen der leicht zugänglichen Titel lenke von der Krankheit ab und trägt zudem zur Verbesserung des Koordinationsvermögens bei, so das Ergebnis der Befragung. Im Rahmen der Studie wurden rund 13.000 US-Bürger befragt. 2800 davon beschrieben sich als „Spieler mit Behinderungen“. 94 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass spielen positive Effekte auf ihre körperliche wie mentale Verfassung hätte. Bevorzugt wurden in diesem Zusammenhang Karten- und Rätselspiele.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal