Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Zu brav und bieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zu brav und bieder

19.06.2008, 15:24 Uhr | t-online.de

Zahlreiche Zwischensequenzen treiben die Story voran. Den rechten Durchblick über Teufelsbeschwörung, Satan und das Ende der Wert bekommt man aber erst zum Ende der Geschichte. Leider ist die deutsche Synchronisation alles andere als gelungen. Außerdem sind Angst, Aufreger oder Schrecksekunden sehr seltene Begleiter, das Game fließt insgesamt etwas zu brav und bieder dahin. Es fehlt an Höhepunkten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal