Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Medizinforschung: Menschen unterscheiden zwischen Spiele- und Realgewalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Menschen unterscheiden zwischen Spiele- und Realgewalt

03.07.2008, 14:46 Uhr

Ein ESL-Teilnehmer spielt Counter-Strike gegen ein anderes Team  (Bild: dpa)Ein ESL-Teilnehmer spielt Counter-Strike gegen ein anderes Team (Bild: dpa)Das menschliche Gehirn unterscheidet zwischen Spiele- und Realgewalt. Zu dieser Erkenntnis kommen Neurowissenschaftler der Universität Bremen in einer bisher noch unveröffentlichten Studie. Eine "Übertragung der Spiele in die Wirklichkeit" findet demnach offenbar nicht statt.

Die Forscher untersuchten 22 männliche Testpersonen mit einem Magnetresonanztomografen und führten ihnen dabei einmal Szenen mit Gewalt aus einem Computerspiel und einmal reale Gewalt vor. Das Ergebnis: Beim Computerspiel wurden eher Teile des Großhirns aktiviert, wo nach aktuellem Forschungsstand Intelligenz und Urteilsvermögen verortet sind. Die reale Gewalt werde hingegen im limbischen System verarbeitet, so die Forscher. Dort also, wo laut Gehirnforschern die menschlichen Emotionen und Triebe ihren Ursprung haben.

Spiele-Magazin Neues Jugendschutz-Gesetz in Kraft


Keine Überlagerung realer und fiktionaler Gewalt

In der Online-Ausgabe des Nachrichtenmagazins Focus sagte Thorsten Fehr, einer der Autoren der Studie: "Das Ergebnis ist ein starkes Argument gegen die Annahme, dass sich bei häufiger Nutzung von Gewaltspielen am Computer fiktionale und reale Szenen überlagern." Damit nimmt er Kritikern sogenannter Killerspiele den Wind zumindest teilweise aus den Segeln, daran Argumente eben auf dieser Annahme basierten.

Gewaltspiele dennoch kritisch

Ein besonders positives Zeugnis stellen Fehr gewalthaltigen Computerspielen wie zum Beispiel GTA 4 dennoch nicht aus. Die Zeit, die junge Menschen mit derartigen Spielen verbrächten, fehle ihnen nachher zum Aufbau realer sozialer Beziehungen, so Fehr weiter.


News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal