Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Dualshock 3 im Praxistest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Force-Feedback-Controller für PS3  

Dualshock 3 im Praxistest

08.07.2008, 14:14 Uhr | Medienagentur plassma / tz

Dualshock 3 (Bild: Sony)Dualshock 3 (Bild: Sony)Die Rumble-Technologie sei „eine Technologie der letzten Generation“. Mit diesen Worten begründete Sony vor rund zwei Jahren die fehlende Vibrationsfunktion des Sixaxis-Controllers der Playstation 3. In Wahrheit steckte allerdings vielmehr der Rechtsstreit mit dem Patentinhaber Immersion dahinter, der Lizenzgebühren in einer Höhe von etwa 90 Millionen Euro forderte. Sony war zunächst nicht bereit, diese Summe zu zahlen, und veröffentlichte daher die PS3 bekanntlich mit einem Pad ohne Rumble-Effekte.

Entsprechend empört war die Gamer-Gemeinde, die sich seit 1997 beim Spielen ordentlich die Hände durchschütteln ließ und nun auf das vertiefende Feature verzichten sollte. Ein Renn- oder Actionspiel ist heutzutage ohne ordentliches Rattern fast unvorstellbar. Erst nachdem Sony und Immersion ihren Patentstreit im März 2007 außergerichtlich beigelegt hatten, war der Weg für den Dualshock 3 frei.


Artikel-Show Der Dualshock 3 im Praxistest
Hardware Sparsamer und leiser: Sony bringt neue PS3

Shopping Sonys High-End-Konsole jetzt kaufen


Stolzer Preis

Dualshock 3 (Bild: Sony)Dualshock 3 (Bild: Sony)Auf der Tokyo Game Show im vergangenen September fasste sich Sony schließlich ein Herz und kündigte bereits für November in Japan den Dualshock 3 offiziell an, der letztlich den alten Sixaxis-Controller vollständig ablösen soll. Während Nordamerika bereits im Mai beliefert wurde, mussten sich Europäer bis zum 2. Juli gedulden. Zu dem sehr grenzwertigen Preis von rund 62 Euro erhalten endlich auch Metal Gear Solid 4, Uncharted oder Motorstorm ein unterstützendes Rütteln. Leider ist der Dualshock 3 rund 20 Euro teurer als das hochgelobte Xbox-360-Pendant.


Hardware Playstation 3: Ausstattung rauf, Preise runter
Spiele-Quiz Sind Sie ein

Beinahe identisch

Dualshock 3 (Bild: Sony)Dualshock 3 (Bild: Sony)Nennenswerte optische Veränderungen sucht man am Dualshock 3 vergeblich. Lediglich der “SIXAXIS“-Schriftzug am Kopf des Controllers wurde entsprechend ausgetauscht. Die nach wie vor etwas rutschigen Schultertasten blieben unverändert. Ähnliches gilt für die Analog-Sticks, die sich in der dritten Version zwar weniger schwammig anfühlen, trotzdem aber auf eine Daumen-angepasste Oberfläche verzichten. Zusätzlich zu dem bekannten schwarzen Modell werden sich zum Deutschland-Verkaufsstart im Juli noch eine weiße und eine silberne Alternative gesellen.

Gewichtszunahme

Dualshock 3 (Bild: Sony)Dualshock 3 (Bild: Sony)Aufgrund der beiden Motoren, die sich in den Griffen befinden, hat der Dualshock 3 deutlich an Gewicht zugelegt. Mit knapp 200 Gramm wiegt er nun annähernd 30 Prozent mehr als sein Vorgänger, was der Spielbarkeit deutlich zugute kommt. Der Controller liegt nun deutlich besser in der Hand, und das ewige Knacken und Knarzen gehört endlich der Vergangenheit an. Die Rüttelei ist mit der des Playstation-2-Vorgängers Dualshock 2 identisch. Qualität wie Intensivität hängen aber stark vom jeweiligen Titel ab. Inzwischen sind für viele ältere PS3-Titel wie Motorstorm oder Resistance automatische Downloads erhältlich, die die Spiele um das Rumble-Feature bereichern. Darüber hinaus vibrieren endlich auch die Emulationen der PSone- und PS2-Spiele. Ein neues oder gar längeres Ladekabel liegt dem Controller nicht bei.

Fazit

Sowohl Erleichterung als auch Empörung machen sich breit: Der DualShock 3 liefert zwar endlich das von PS3-Besitzern ersehnte Rumble-Feature, der hohe Preis von knapp über 60 Euro dürfte aber nur auf wenig Verständnis stoßen. Rüttel-Fans freuen sich trotzdem über die bessere Verarbeitung. Die Ergonomie weist allerdings immer noch Schwächen bei den Schultertasten und den Analog-Sticks auf.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal