Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Google und das "Dritte Leben" (2/2)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Lively": Googles neue Online-Welt  

Google und das "Dritte Leben" (2/2)

09.07.2008, 18:17 Uhr | Spiegel Online / jr, Spiegel Online

Online-Welt Lively (Bild: Google)Online-Welt Lively (Bild: Google) Lively bedient damit die normalen Web-Nutzungsgewohnheiten der jungen Zielgruppe: Die will ihr Facebook-Profil pflegen, während gleichzeitig per Messenger gechattet wird, das auf laut gestellte Flatrate-Telefon neben der Tastatur die Sprechverbindung zu wem auch immer hält, Musik zugleich gesaugt und gehört wird und ein auf stumm geschaltetes DVB-T-Fensterchen im rechten oberen Bildschirmrand zeigt, was man aktuell im Fernsehen sehen könnte, wenn man sich auf eine so langweilige Reizunterflutung noch einlassen würde. Jetzt also gibt es dazu noch den Avatar-Chat, einen echten Fortschritt im Vergleich zum Messenger (in Deutschland vor allem ICQ, AIM, MSN, aber eben nicht Google). Einbauen lassen sich die Chat-Fenster bisher in normale Webseiten, in Blogs sowie bei Facebook, in Kürze soll das auch bei Myspace funktionieren. Ein Business-Modell gibt es laut Google nicht: Keinerlei Werbung solle an den Lively-Dienst gekoppelt werden. (Wenn man davon absieht, dass Lively in sich Werbung für Google ist und für Youtube, denn die Videohäppchen der Google-Tochter lassen sich in die virtuellen Räume einbinden - beziehungsweise umgekehrt, siehe die Lively-Eigenwerbung bei Youtube.)

Foto-Show Screenshots aus Googles Lively
Download Web-Client für Lively
Spiele-Magazin Flugsimulator in Google Earth versteckt
Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

Länger im Netz bleiben

Online-Welt Lively (Bild: Google)Online-Welt Lively (Bild: Google) Nun ist Google nicht gerade ein karitativer Verein. Mittelbar erhofft sich das Unternehmen eine verstärkte Wahrnehmung der Google-Anzeigen im Umfeld der Chat-Fenster: Die Wahrscheinlichkeit, dass sich im Kontext der Webseiten, in die die Chaträume eingeklinkt werden, Google-Anzeigen finden, ist natürlich hoch. Und Lively, meint Google, habe das Potential, die Verweildauer auf Webseiten zu erhöhen. Die aber, glauben Marketingexperten, werde sich neben Seitenaufrufen und der Zahl der Seitenbesuche als zunehmend wichtige "Währung" bei der Vermarktung von Webseiten etablieren. Eine zeitlich ausgedehnte Beschäftigung mit einer Seite gilt als Merkmal höherer Kontaktqualität. Klar, denn ob ein Seitenaufruf sich auf wenige Sekunden beschränkt oder auf eine minutenlange Beschäftigung mit Inhalten ausdehnt, hat natürlich Folgen für die Qualität des Werbekontaktes.

Markenpflege in der 3D-Welt

Afrika (Bild: Google Earth)Afrika (Bild: Google Earth)Letztlich aber geht es darum, die Marke Google allgegenwärtig zu machen. Obwohl Google bisher fast ausschließlich mit seinen Suchanzeigen Geld verdient, fährt der Dienst gut damit, auch Dienstleistungen wie Google Maps oder Earth zu verschenken, mit denen direkt kein Geld verdient wird. Auch hier gewinnt Google durch das Prinzip der Öffnung gegenüber anderen Webseiten. Nicht der Dienst selbst - wie zum Beispiel maps.google.com - ist wertvoll für Google, sondern all die Mash-ups, in denen Google Maps auf unzähligen Webseiten eingebunden werden und die Wahrnehmungsdauer von Google-Anzeigen im Seitenkontext erhöhen. So muss man auch Lively verstehen, und natürlich als Instrument zum Sammeln von Imagepunkten. Kleine Geschenke vertiefen die Freundschaft.

Downloads Kostenlose Spiele für Google Earth

<< Zurück zur Seite 1 von Google und das "Dritte Leben"

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal