Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Spider-Man: Web of Shadows": Das Gewissen eines Helden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Spider-Man: Web of Shadows | Action | PC, PS3, Wii, Xbox 360  

Das Gewissen eines Helden

17.07.2008, 16:54 Uhr | Richard Löwenstein / jr

Spider-Man: Web of Shadows (Bild: Activision)Spider-Man: Web of Shadows (Bild: Activision)Das wird die vielleicht größte Herausforderung für Peter Parker alias Spider-Man: Im kommenden Action-Spiel Spider-Man: Web of Shadows, das für PC, PS3, Xbox 360, Wii und Nintendo DS erscheint, muss sich Marvels Comic-Superheld nicht nur seinen Feinden stellen, sondern auch seinen inneren Dämonen. Als er mit einer seltsamen organischen Substanz in Berührung kommt, verwandelt sich Spider-Man in sein düsteres Pendant - gut erkennbar daran, dass die blaurote Heldenkluft einem schwarzen Dress weicht.
#
Artikel-Show Spider-Man: Web of Shadows - So spielt es sich
Die besten Actionspiele jetzt kaufen
#

#

Power-Suite

Spider-Man: Web of Shadows (Bild: Activision)Spider-Man: Web of Shadows (Bild: Activision)Dieser Dress verleiht dem Helden zwar mehr Kraft als je zuvor, aber gleichzeitig bringt diese Substanz, ein außerirdischer Symbiont, auch die dunkle Seite von Parkers Seele zum Vorschein. Und dieser Zeitpunkt für eine Nabelschau ist alles andere als perfekt gewählt, denn in Web of Shadows wird New York City geradezu von der Substanz überschwemmt. Mutationen sind die Folge. Als der Boss der Superhelden-Liga "S.H.I.E.L.D." den Ausnahmezustand erklärt, spaltet sich die Stadt in zwei Lager. Luke Cage und seine Heldentruppe sammeln sich in Harlem, während sich Verbrecherkönig Kingpin mit seiner Gefolgschaft in Midtown verschanzt. Für welche Seite der Spieler nun in Aktion tritt, bleibt ihm überlassen.

Tests & Previews Der unglaubliche Hulk

Viel Platz zum Erkunden

An der Seite von Spider-Man bewegt man sich durch Manhattan und einige angrenzende Stadtteile von New York City. Die Bewegungsfreiheit als faszinierendes Element, das hat schon zuletzt beim Vorgängerspiel Spider-Man 3 prima funktioniert. Wer der Handlung nicht folgen mag, kann frei Schnauze an Wolkenkratzern empor klettern, per Spinnenfaden durch die Glas- und Betonschluchten von New York City schwingen, serienweise Bonus-Aufgaben lösen und Extras freispielen. Die Missionen setzen nur lose mit der Handlung verbundene Orientierungs-Leuchttürme. Das neuen Spinnen-Abenteuer bietet dem Spieler eine offene Welt, vergleichbar etwa mit Grand Theft Auto 4.

Tests & Previews Das Schwarze Auge: Drakensang
Tests & Previews Tomb Raider: Underworld

Wechsel-Fieber: Gut oder Böse?

Spider-Man: Web of Shadows (Bild: Activision)Spider-Man: Web of Shadows (Bild: Activision)Da Peter Parker zu Beginn nur mit einer kleinen Dosis der Substanz infiziert wird, verfügt er bereits über gesteigerte Fähigkeiten, er kann jedoch immer noch zwischen Rot und Schwarz, also zwischen Gut und Böse wechseln. Je nachdem, wie er sich nun durch New York arbeitet, wird die Umgebung auf ihn reagieren: Als guter Held darf er auf die Unterstützung von Polizei und Bevölkerung rechnen, als "Schwarzer Mann" fliegen ihm schnell die Kugeln um die Ohren. Auch die beiden Parteien bieten dem Helden je nach Outfit ihre Unterstützung an, da greifen ihm dann eben Figuren wie der böse Venom oder der aufrechte Daredevil unter die Arme


Tests & Previews Ferrari Challenge
Tests & Previews Beijing 2008

Luftkämpfe

Spider-Man: Web of Shadows (Bild: Activision)Spider-Man: Web of Shadows (Bild: Activision)Wie sich der Held schließlich einem der verschiedenen Abspänne entgegen arbeitet, obliegt allein dem Willen des Spielers. Um dem dunkelsten aller bisherigen Spider-Man-Abenteuer einen passenden Rahmen zu verleihen, wollen die Entwickler einige Dinge grundlegend ändern. Helden und Schurken soll sich so geschmeidig wie nie über die Bildschirme bewegen. Das Kampfsystem soll sich handlicher als beim Vorgängerspiel anfühlen. Das ist schon allein deshalb wünschenswert, weil sich Spider-Man einigen seiner Feinde hoch oben an den Fassaden der Wolkenkratzer und sogar in der Luft stellen muss; der Kobold oder der geflügelte Vulture sind da nur zwei Beispiele. Auch das Aussehen der Stadt wird sich im Laufe der Geschichte ändern, denn die schwarze Substanz überwuchert nach und nach ganze Bezirke und verwächst mit den Gebäuden. Den Rest erledigt dann der Spieler, denn das Programm wird ein gewisses Maß der Zerstörung zulassen: Zerberstende Scheiben, umgeknickte Laternen, verbeulte Autos, eingerissenen Fassaden, das gehört mit dazu.

Tests & Previews Alpha Protocol
Tests & Previews Mass Effect

Fazit

Unter dem Strich verspricht Spider-Man: Web of Shadows jedem, der in das Schattennetz eintritt, unterhaltsame Action, rasante Kämpfe und eine tolle, zweigleisige Story, die zum erneuten Durchspielen animiert. Ob der fertige Titel das Versprechen auch erfüllt, wird sich erst im Herbst zeigen, bis dahin kann man ja schon mal einen Stadtplan von New York City auswendig lernen.



#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal