Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Bioshock

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bioshock

22.07.2008, 14:04 Uhr

Sander Cohen ist zwar nicht alleine für das Scheitern der Unterwasserstadt "Rapture" verantwortlich, dennoch handelt es sich bei dem wahnsinnigen Künstler aus dem Action-Abenteuer Bioshock um einen echt miesen Kerl mit ausgefallenen Hobbies: Er fängt lebende Passanten, tötet sie und bettet deren Leichen in Kunstwerke ein. Kein Wunder also, wenn man den schlecht geschminkten Lackaffen ohne Gewissensbisse um die Ecke bringt. Wer selber Hand anlegen will: Das Spiel gibt es für PC und Xbox 360, ab Oktober auch für PS3.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal