Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Bully": Comedian verklagt Take 2

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Bully": Comedian verklagt Take 2

23.07.2008, 11:01 Uhr

Bully (Bild: Rockstar)Bully (Bild: Rockstar)Gar nicht lustig: Der Regisseur und Schauspieler Michael Herbig, bekannt als „Bully“, hat die Take 2 verklagt. Der Grund: Das Take 2-Spiel Bully, entwickelt von den GTA-Machern Rockstar. Laut Informationen von Herbigs Anwältin möchte der Künstler nicht in Verbindung mit einem Gewaltspiel gebracht werden. Bully ist im Oktober 2006 erscheinen und spiegelt den Alltag in einem US-Internat. Die Hauptfigur ist durchaus mit Gewalttaten konfrontiert, am Bekanntesten wurde Bully jedoch für den satirisch-zynischen Unterton, den schon frühere Rockstar-Spiele ausgezeichnet hatten. In Deutschland sieht man Bully, das hier als Canis Canem Edit („Hund frisst Hund“) erschienen ist, nicht als Gewaltspiel, die USK erteilte eine Freigabe ab 16 Jahren. Laut Informationen der Nachrichtenagentur dpa haben beide Parteien einer gütlichen Einigung abseits des Gerichtssaales nicht zugestimmt.

#

#

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal