Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Lenken mit dem Allerwertesten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kuriose Spiele-Steuerungen  

Lenken mit dem Allerwertesten

13.08.2008, 16:59 Uhr | Medienagentur plassma / jr

Kuriose Spiele-Steuerung (Bild: Sony, Nintendo, Capcom / Montage: t-online.de)Kuriose Spiele-Steuerung (Bild: Sony, Nintendo, Capcom / Montage: t-online.de)Schwitzende Menschen hüpfen vor einem Bildschirm auf und ab, eine Dame mittleren Alters rudert mit den Armen, und auf einem Kunststoff-Sockel sitzt ein junger Mann und macht seltsame Verrenkungen. Er verlagert sein Gewicht im raschen Wechsel von der rechten auf die linke, von der linken auf die rechte Po-Backe. Seitdem Nintendo die Wii-Konsole veröffentlichte, haben sich beinahe alle Spiele-Entwickler überlegt, wie sie bislang ungenutzte Körperteile ins Spiel-Erlebnis einbinden.

Der Sockel-Mann etwa sitzt während Ubisofts Herstellermesse in Paris auf einem Wii Fit-Board und steuert eines der irren Kaninchen im dritten Teil der Rayman Raving Rabbids-Serie. Denn der kleine Schreihals schlittert einen Schneehang hinab, und zwar auf seinem Allerwertesten.

Foto-Show Kuriose Steuerungen
Spiele-Magazin Verrückte Spiele-Controller

Spiele-Magazin Klimakiller Spiele-PC
Spiele-Magazin Kuriose Controller: Das Ende der Maus
Spiele-Magazin Die zehn größten konsolenflops

Neue Controller-Konzepte

Lenkrad-Adapter für die Wii (Bild: Nintendo)Lenkrad-Adapter für die Wii (Bild: Nintendo)Die Fachbesucher der Ubisoft-Schau kichern amüsiert über die eigentümlichen Bewegungen. Doch was ist mit dem normalen Spieler, also mit demjenigen, der sich das Spiel im Herbst kaufen soll? Und was ist mit all den kuriosen Kunststoff-Angeln, schwebenden Mario Kart-Lenkrädern und Wii-Boxhandschuhen? Wollen echte Gamer wirklich mit derartigem Schnickschnack vor dem Fernseher sitzen, virtuell Fische angeln und die Luft windelweich prügeln? Die 13-jährige Bremer Gymnasiastin Sandra findet Gefallen am Billard-Queue von Speedlink: „Das macht viel mehr Spaß mit dem Plastik-Zeiger“, sagt sie. „Da hat man das Gefühl, richtiges Billard zu spielen.“ Mitschülerin Josephine ist skeptisch: „Ich finde das voll anstrengend, immer irgendeine Plastik-Pistole oder ein Lenkrad in die Luft zu halten.“ Mario Kart etwa spielen beide Mädchen lieber mit Gamepads, und das Ski-Spiel Family Ski vermag sie nur ein halbes Stündchen zu unterhalten - trotz der einfallsreichen Steuerung via Nintendos Balance Board.

Spiele-Magazin Google Lively: Die neue Online-Welt
Spiele-Magazin Alkoholismus-Therapie in Second Life

Ins Bild gerückt

Buzzer-Controller (Bild: Sony)Buzzer-Controller (Bild: Sony)Tatsächlich stellten Spiele-Hersteller jahrelang Experimente an, um herauszufinden, welches Eingabegerät das Beste ist zum Spielen. Sonys erstes Playstation-Pad gilt nach wie vor als ideales Steuergerät, das in kaum veränderter Form sogar auf der PS3 im Einsatz ist. Doch gerade die Sony-Verantwortlichen waren es, die Eyetoy entwickelten, Sing Star und Buzz. Die Eyetoy-Kamera nimmt die Bewegungen des Spielers auf und fügt sie, auf primitive Weise, ins Spielgeschehen ein. Fürs Sing Star-Karaoke benötigt man Mikrofone, und Buzz ist eine Spielserie, wo der Spieler eine Quizfrage beantwortet oder ein Äffchen bewegt, indem er blitzschnell das "Buzzer"-Eingabegerät drückt. Die Überlegung der Sony-Leute war folgende: Gelegenheitsspieler scheuen sich, vor einem Fernseher zu sitzen und auf einem kompliziert wirkenden Controller komplizierte Aktionen durchzuführen. Ein Buzzer, eine Eyetoy-Kamera beseitigen Hürden.

Spiele-Magazin Das Aus für den Spiele-PC? (Teil 1)
Spiele-Magazin Das Aus für den Spiele-PC? (Teil 2)
Spiele-Magazin Das Aus für den Spiele-PC? (Teil 3)

Die Zeige-Steuerung

Nintendo Wii (Bild: Nintendo)Nintendo Wii (Bild: Nintendo)Diese Überlegung setzte dann jedoch Nintendo konsequent um, indem die japanische Firma ihre derzeit aktuellen Geräte DS und Wii mit einer Zeige-Steuerung ausstattete. Damit trafen sie ins Schwarze: Millionen Senioren ertippen mittlerweile ihr Gehirn-Alter auf dem DS, und Millionen Hausfrauen und Hausmänner machen Yoga-Übungen auf dem Balance Board des Wii Fit-Programms. Klar, dass auf den Zug Hardware-Hersteller wie Bigben, Thrustmaster und Speedlink aufsprangen und in rauen Mengen Wii-Angeln, Wii-Zapper und Schutzfolien fürs Wii Fit-Board produzierten.

Hardware Die Geschichte der Spiele-Maus
Spiele-Magazin Kurios: Die kleinsten Spiele der Welt

Musikspiele voll im Trend

Schlagzeug für "Rock Band" (Bild: EA)Schlagzeug für "Rock Band" (Bild: EA)Nicht nur die "Third Party"-Hardware-Hersteller profitieren vom Boom der kuriosen Controller. Spiel-Publisher Activision verkaufte seit Ende 2005 mehrere Millionen Gitarren zu seiner Guitar Hero-Reihe, bei der sich die Spieler besagtes Instrument umschnallen und versuchen, im richtigen Moment die bunten Tasten auf dem Gitarren-Hals zu drücken. Electronic Arts veröffentlichte 2008 Rock Band, in dem neben Gitarren ein Mikrofon und ein Drum-Kit zum Einsatz kommen. Die beiden Schülerinnen Sandra und Josephine finden das wiederum spaßig: „So etwas kann man nicht mit einem normalen Gamepad spielen“, sagt Josephine, die den Stick im Takt auf die Snare-Trommel schlägt. Sandra ist begeistert: „Das macht voll Spaß! Nur schade, dass meine Eltern das nicht erlauben, denen nimmt das zu viel Platz weg.“

Spiele-Magazin Microsoft vernachlässigt die PC-Spieler

Platz-Problem

Wii Fit (Bild: Nintendo)Wii Fit (Bild: Nintendo)Tatsächlich haben die Lenkräder, Skateboards, Gitarren und Balance-Boards einen großen Nachteil: Sie brauchen Platz. Da die meisten Spielkonsolen im Wohnzimmer stehen, bedeutet die Anschaffung eines Rock Band-Sets, dass die Tochter oder der Sohn sich in der guten Stube breitmacht, und zwar direkt vor dem Fernseher. Verglichen damit sind Hardcore-Zocker einigermaßen pflegeleicht: Sie brauchen nur ein griffiges Pad, etwa einen Dual-Shock-Controller, um ganze Weltkriege zu überstehen. Allerdings veröffentlicht Ubisoft im Herbst dieses Jahres ein Hardcore-Spiel, das sich nur ohne Pad steuern lässt: Bei Tom Clancy's Endwar sitzt der Spieler im Sessel und spricht Befehle in das Mikro seines Headsets. Sagt er: „Erste Abteilung angreifen!“, dann stürmt ein Dutzend Infanteristen los, um ein gegnerisches Gebäude einzunehmen. „Das ist die naheliegende Art, eine Armee zu befehlen“, findet Kreativ-Entwickler Michael de Plater auf der Ubidays-Hausmesse.

Fazit

Sofern diese Art der Steuerung Schule macht, müssen wohl auch die als Traditionalisten geltenden Hardcore-Spieler ihr bewährtes Gamepad in die Ecke legen und sich für Neues offen zeigen. Oder auf ein originelles und spannendes Spiel - für einen überzeugten Gamer kein gangbarer Weg. Gelegenheitsspieler wie Sandra und Josephine sind diesbezüglich entspannter: „Wenn wir die Balance-Spiele in Wii Fit spielen, dann stehen wir logischerweise auf dem Board“, sagt Sandra. „Aber bei Smash Brothers Brawl muss es das Pad sein“, erklärt Josephine und befördert als Prinzessin Peach einen überraschten Bowser von der Plattform - mit einem leichten Druck auf die A-Taste des Wii Classic-Controllers.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal