Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Game Over: Videospiele und PC-Spiele, die auf der Strecke blieben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Games, die auf der Strecke blieben  

Auf die Plätze! Fertig! Aus!

18.08.2008, 14:32 Uhr

Games, die auf der Strecke blieben (Bild: 3Drealms / Montage:T-Online)Games, die auf der Strecke blieben (Bild: 3Drealms / Montage:T-Online)Es gibt viele Spiele, die die Welt nicht kennt. Oder besser gesagt: Die sie nie kennenlernen durfte. Egal, ob auf Atari 2600, Nintendo Entertainment System (NES), Playstation 2 oder PC: Für jedes dieser Systeme wurde teilweise eine dreistellige Spieleanzahl angekündigt, die auf ihrem Weg der ersten Entwicklungsstudien bis hin ins Verkaufsregal ins Stolpern gekommen sind und nun für immer und ewig in Kartons in dunklen Archivkellern ruhen müssen. Doch warum nehmen Spiele-Entwickler immense Produktionskosten auf sich, um letztlich doch auf eine Veröffentlichung zu verzichten? Was geschieht mit den halbgaren Ergebnissen, und wie kommt es dazu, dass niemals der Goldstatus erreicht wird?

Artikel-Show Games, die nie erschienen

Nur heiße Luft

Warcraft Adventures (Bild: Blizzard)Warcraft Adventures (Bild: Blizzard)Titel, die niemals das Licht der Welt erblicken, werden allgemeinhin als “Vaporware“ (lat. “vapor“, Dampf) bezeichnet. Zu ihnen gesellen sich nicht nur vollständige Neuentwicklungen wie etwa Warcraft Adventures oder Starcraft Ghost, sondern auch Umsetzungen für andere Plattformen. Der Xbox 360-Launchtitel Kameo von Rare war beispielsweise ursprünglich für Nintendos Gamecube angekündigt. Und auch Bungies Halo: Combat Evolved sollte zu Beginn nicht für die Xbox, sondern für die Playstation 2 erscheinen, bis ein Exklusiv-Vertrag mit Microsoft unterschrieben wurde. In den häufigsten Fällen sind es finanzielle Gründe, die zwischen Weiterentwicklung und Abbruch entscheiden. Oft kommt es vor, dass bei Titeln, die nicht in der Spitzenliga spielen, das Budget verfeuert wird, worauf sich der Publisher entscheidet, dem bereits verlorenen schlechten Geld kein gutes mehr hinterher zu werfen, weil er selbst vom Erfolg nicht überzeugt ist. Oder ein Hardware-Hersteller wie Microsoft, Sony oder Nintendo nimmt richtig viel Geld in die Hand, um ein Spiel exklusiv auf seiner Plattform zu veröffentlichen, was dann das aus für Parallel-Entwicklungen bedeutet.

Kein Ende in Sicht

Warcraft Adventures (Bild: Blizzard)Warcraft Adventures (Bild: Blizzard)Aber auch die Unzufriedenheit der Entwickler selbst sowie etwaig auftretende technische Probleme können der Grund dafür sein, warum ein angekündigtes Spiel stets verschoben oder vollständig gecancelt wird. Das aktuelle Vorzeigebeispiel und zugleich der Running Gag der Spielbranche ist 3D Realms‘ Shooter Duke Nukem Forever, der sich inzwischen seit über elf Jahren in der Entwicklung befindet und nach wie vor erscheinen soll. Dem Flugzeug-Shooter Propeller Arena haben hingegen die verantwortlichen Terroristen des Anschlags auf das World Trade Center einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wenige Tage nach den Ereignissen gab SEGA bekannt, dass das Spiel aus Pietätsgründen nicht mehr erscheinen werde. Diese Beispiel stehen stellvertretend für viele Games. Insgesamt mussten die Spieler im Laufe der letzten Jahre auf rund 800 - teils durchaus vielversprechende - Entwicklungen und Umsetzungen verzichten.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal