Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Xbox Live: Microsoft überarbeitet den Online-Dienst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Microsoft überarbeitet "Xbox Live"  

Die neue Online-Erfahrung

27.08.2008, 16:38 Uhr | Volker Bonacker / jr

Xbox Live (Bild: Microsoft)Xbox Live (Bild: Microsoft)Avatare, Live-Spiele und ein neues Menü: Microsoft hat eine komplette Überarbeitung des Online-Dienstes Xbox Live angekündigt. Der in die Jahre gekommene Service geriet zuletzt bei Spielern durch die Unübersichtlichkeit der Menüs in die Kritik.

Xbox Live Marktplatz-Inhalte wie Demos oder Zusatz-Content zu Xbox 360-Games waren zum Beispiel erst nach dem Durchblättern zahlreicher Menüs auffindbar. Zudem beschwerten sich zahlreiche Nutzer über das Fehlen einer Gruppenchat-Funktion. Microsoft hat sich die Kritik der Spieler zu Herzen genommen und veröffentlicht im Herbst dieses Jahres eine komplett neue Version von Xbox Live, firmenintern als „The New Xbox-Experience“ („Die neue Xbox-Erfahrung“) beschrieben. Wir haben im Rahmen der Games Convention mit Boris Schneider-Johne, dem Produktmanager der Xbox 360 in Deutschland, über alle kommenden Neuerungen gesprochen.

Foto-Show Das neue Xbox Live
Spiele-Magazin Microsoft vernachlässigt die PC-Spieler
Spiele-Magazin Xbox 360: Microsofts Angriff auf das Wohnzimmer

Funktionalität beibehalten

Dass Xbox Live ausgebaut würde, war „schon zum Start der Xbox 360 klar“, so Schneider-Johne. Als Microsoft vor etwa eineinhalb Jahren jedoch gemerkt hat, dass das System nicht mehr übersichtlich genug war, „haben wir Tabula Rasa gemacht“, erklärt der Produktmanager weiter. Das wichtigste bei allen Neuerungen ist jedoch, dass die alte Funktionalität des Online-Dienstes beibehalten wird. Auf den ersten Blick könnte man beinahe vermuten, Microsoft hätte dem Service lediglich einen neuen Look spendiert.

Alles auf einen Blick

Xbox Live (Bild: Microsoft)Xbox Live (Bild: Microsoft)

Doch das neue Xbox Live kann sich nicht nur sehen lassen, sondern glänzt auch durch seine Funktionalität: Die Menüführung erfolgt nun nicht mehr über die bekannten „Blades“, sondern aneinander aufgereihte „Karten“. Optisch erinnern diese an den „Coverflow“-Look von Apples iTunes, auch die Bedienung gestaltet sich ähnlich. „Das neue Interface ist mehr aktionsorientiert und versucht nicht, alles auf eine Seite zu bringen“, sagt Schneider-Johne. Auf den Karten selbst sehen Spieler nun direkt, ob es etwas Neues zu ihren Games gibt. So wird etwa angezeigt, was es an neuen Demos und Downloads gibt. Das erfolgt nicht über eine bloße Textauflistung wie bislang, sondern über Bilder, die stets aktualisiert werden. „Bei Halo 3 sieht man dann Spielbeschreibung, Downloads zum Spiel oder ob es eine Demo dazu gibt“, so Schneider-Johne. Diese Funktion wird sich auf jedes Xbox 360-Spiel erstrecken, also auch auf Titel, die bereits erschienen sind.

Spiele-Magazin Das Ende des PC-Spielens?
Downloads Die große Spiele-Box: 100 Freeware-Games
Downloads Gratis-Games für den Firefox

Einfacher und leiser

Um Spieler nicht zu überfordern, kann man jedoch auch weiterhin das alte Menü per Knopfdruck aufrufen. Das Dashboard ist zwar schlanker, wurde dafür aber um eine wichtige Funktion erweitert: Nun kann auch während dem Spielen der Marktplatz betreten werden, etwa um Inhalte zu kaufen. Bei all dem verhält sich die Xbox 360 nun deutlich leiser, denn dank des Updates sind nun sämtliche Spiele auf Festplatte installierbar. Die DVD muss zwar weiterhin im Laufwerk bleiben, das enorme Laufwerksgeräusch fällt jedoch weg. „Bei manchen Spielen, etwa PGR3, wird sich die Ladezeit dadurch massiv verändern“, sagt Schneider-Johne. Das Feature ist jedoch nur optional, eine erzwungene Installation wird es nicht geben.

Allein gegen 100 quizzen

Xbox Live (Bild: Microsoft)Xbox Live (Bild: Microsoft)Die wohl wichtigste Neuerung ist jedoch Einer gegen 100. Das Quiz wird als Teil des neuen Formats Xbox Live Primetime ebenfalls im Herbst starten - und das weltweit zur gleichen Zeit. Zur besten TV-Sendezeit um die Abendstunden herum sollen dann täglich Quiz-Wettbewerbe stattfinden, die stark an eine TV-Show erinnern. Das Spielprinzip ist denkbar einfach und kann „mit einem Knopf bedient werden“, wie Schneider-Johne erklärt. Ein Spieler tritt gegen 100 weitere in einem Quiz an und versucht, sich durch schnelle Antworten immer weiter in Richtung Gewinn zu arbeiten. Den Begriff „Gewinn“ nimmt Microsoft hier durchaus ernst, denn bei Einer gegen 100 wird um echte Trophäen gespielt. „Wir werden um richtige Preise spielen. Vielleicht nicht in jeder Show, eventuell ein Mal die Woche“, sagt Schneider-Johne. Ob es sich dabei um Geldgewinne, Games oder ähnliches handelt, wollte der Microsoft-Mann noch nicht verraten. Nur eines konnte er sicher sagen: Es werden keine Microsoft-Points sein.

Spiele-Magazin Die zehn fiesesten Schurken in Videospielen
Spiele-Magazin "Games for Windows Live" jetzt gratis
Spiele-Magazin Honeckers Spiele-Konsolen

Laden und starten

Technisch ist Einer gegen 100 zunächst recht einfach gelöst: Spieler laden sich einen Client herunter und bekommen dann täglich zur Primetime das Frage-Antwort-Spiel auf Xbox Live präsentiert. Per Anmeldung gelangen sie in die Show und können mitspielen. Auch Freunde dürfen eingeladen werden. So sind selbst Matches gegen Spieler aus anderen Ländern möglich - falls diese in der eigenen Freundesliste stehen und eine Einladung bekommen. Nach der Anmeldung erscheint fünf Minuten vor dem Start der Show ein akustisches Signal, wenig später beginnt Einer gegen 100.

2009 auch mit Moderatoren

Xbox Live (Bild: Microsoft)Xbox Live (Bild: Microsoft)Wie man die technischen Herausforderungen löst, etwa die Frage, was geschieht, wenn sich mehrere tausend Gamer gleichzeitig anmelden wollen, verriet Schneider-Johne nicht. Die Technik hinter Einer gegen 100 wird jedoch nach den Worten des Produktmanagers Grund genug dafür sein, „dass uns das so schnell niemand nachbaut.“ Für 2009 sind derweil schon die ersten Neuerungen für Einer gegen 100 angekündigt, etwa Shows mit richtigen Moderatoren, die dann per Headset mit den Spielern kommunizieren. Die Show soll zudem nicht die einzige auf Xbox Live Primetime bleiben, weitere Shows werden nachfolgen.

Spiele-Magazin Die größten Konsolenflops aller Zeiten
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

Gruppenchats mit Avataren

Die Einer gegen 100-Spieler werden derweil von den neu geschaffenen Avatar-Figuren vertreten. Diese finden sich im virtuellen Studio ein und treten dort gegeneinander an. Die Figuren haben jedoch auch andere Funktionen: Künftig werden die lange geforderten Gruppenchats direkt über die Figuren ausgetragen. Diese stehen dann in kleinen Grüppchen herum und können miteinander chatten, spielen oder Daten wie Fotos austauschen. „Das war unser Number-One-Feature, dass der Gruppenchat wieder kommt“, so Schneider-Johne. Die Chats bleiben nun auch über Spiele hinweg erhalten. Wenn also beispielsweise zwei von sechs Gesprächspartnern auf Halo 3 wechseln, kann sich die Gruppe dennoch weiterhin miteinander unterhalten.

Primetime auf der Konsole

Die „Neue Xbox-Erfahrung“ soll durch einfache Bedienung, zahlreiche neue Funktionen und einen Spiele-Channel, der täglich Neues bieten wird, glänzen. Geht es nach Microsoft, folgt ab Herbst dieses Jahres also nach der „Tagesschau“ nicht der Sonntagskrimi, sondern eine Runde Einer gegen 100 auf Xbox Live. Sollte das Update so funktional sein wie bislang angekündigt, dürfte die Primetime in vielen Haushalten bald auf der Konsole stattfinden.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal