Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Fallout 3

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fallout 3

02.09.2008, 11:11 Uhr

Das Action-Rollenspiel Fallout 3 wurde zunächst in Australien verboten, erscheint jetzt aber doch als gekürzte Fassung. Grund für den Ärger war nicht etwa überzogene Gewaltdarstellung, sondern die Art und Weise, wie das Spiel mit Drogen umgeht. Der eigene Charakter schreckt nämlich nicht vor einer leistungsfördernden Spritze zurück, was das "Office of Film and Literature Classification" (OFC) zum Einschreiten veranlasste. Inzwischen lenkten die Bethesda Game Studios ein und legten eine entschärfte Version vor, in der Rauschgift zwar nicht gänzlich aus dem Spiel verschwindet, dafür allerdings die Animationen. Danach erhielt das Spiel mit “MA 15+“ die in Australien höchstmögliche Einstufung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal