Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Zur Kasse bitte!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zur Kasse bitte!

10.09.2008, 17:24 Uhr | t-online.de

Zu den Aufgaben eines gestanden Mafiosi gehört es unter anderen auch, einem Geschäftspartner wirtschaftliche Pläne zu erläutern. Warum er Schutzgeld zahlen soll, zum Beispiel. Wenn sich der Gesprächspartner uneinsichtig zeigt, kann der Spieler seiner Forderung im persönlichen Gespräch Nachdruck verleihen. Oder anders ausgedrückt: Ohne Gewalt geht nichts in New York City. Wer die Kontrolle über Lokale, Fabriken oder Geschäfte an reißen kann, vergrößert seine Machtposition und muss die eroberten Gebäude anschließend auch bewachen lassen. Doch der Werksschutz kostet Geld, das wiederum verdient sein will.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017