Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Specials > Star Wars >

"Star Wars: The Force Unleashed": Adrienne Wilkinson steht Rede und Antwort

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Exklusiv-Interview mit Adrienne Wilkinson  

Maris Brood steht Rede und Antwort

16.10.2008, 16:48 Uhr | tz / kro

Die "Star Wars"-Saga geht weiter. Leider nicht auf der großen Kinoleinwand, sondern mit "Star Wars: The Force Unleashed" als Konsolenspiel in heimischen Wohnzimmern. Das muss beileibe kein Nachteil sein, denn bei Lucas Arts will man den Spielern und natürlich auch den zahllosen "Star Wars"-Fans trotz Verzicht auf die 20-Meter-Leinwand ein filmreifes Erlebnis bieten. Die Tatsache, dass für "The Force Unleashed" reale Schauspieler engagiert wurden, deren schauspielerische Darbietungen mit enormem technischen Aufwand ins Spiel übertragen wurden, unterstreichen das. Wir hatten Gelegenheit Adrienne Wilkinson (unter anderem durch die "Xena"-Serie bekannt), die im Spiel die Jedi Maris Brood verkörpert, zur ihren Erfahrungen als Schauspielerin mit "The Force Unleashed" zu befragen.

Im Normalfall stehen Schauspieler für Filme und TV-Serien von den Kameras.  Aber in Star Wars: The Force Unleashed bist du eine virtuelle Person, ein Spielcharakter. Was denkst du darüber?

Ich liebe es. Ich denke, es ist wirklich unglaublich und richtig cool! Ich war so davon beeindruckt, wie präzise und vollständig die Techniker und die Technik selbst unsere schauspielerische Leistung einfangen konnten. Wir konnten uns schauspielerisch voll entfalten und das Ergebnis bis ins kleinste Detail auf dem Bildschirm im neuen Format betrachten. Keiner von uns wusste, was ihn erwartet, als wir für den Job unterschrieben, aber ich denke, wir alle waren vom Endergebnis begeistert.

Was unterscheidet das Schauspielern für ein Videospiel von dem für einen Film?

Der technologische Teil ist anders. Die Technik an sich und wie wir mit ihr umgehen mussten war anders. Wir mussten härter arbeiten, um sicherzustellen, dass unsere schauspielerischen Leistungen die ganze Technik überwinden und dass wir als Schauspieler wirklich miteinander in Kontakt treten konnten. Aber es war ein Segen bei der Arbeit an diesem Projekt, dass der organische Prozess, die Charaktere zu erforschen, und die Arbeit mit den anderen Schauspielern genau dieselbe war, wie in einem Film. Alle Entwickler bestanden darauf, dass unsere Darstellung so realistisch und tiefgründig sein sollte wie in einem Film. Daher konnten wir als Schauspieler in einer Art und Weise zusammen arbeiten, die normalerweise in einem Videospiel nicht möglich wäre. Alle arbeiteten zusammen, um die Story voranzutreiben und um unsere schauspielerischen Leistungen so facettenreich wie nur möglich zu machen.

Anstatt einen neuen Film zu drehen, entschied sich George Lucas die Star Wars- Saga mit The Force Unleashed weiterzuführen. Ein Spiel ersetzt also einen Kinofilm. Denkst du, dass diese Art der digitalen Revolution ein Problem für zukünftige Filmproduktionen darstellt?

Die Erscheinungsformen und das Geschäft der Medien sind in ständiger Bewegung. Du kannst davon entweder verängstigt sein, oder du kannst von dieser Bewegung begeistert sein und all den neuen Möglichkeiten, die sie mit sich bringt. Wenn man es richtig anstellt, gibt es für keines der Medien eine Bedrohung, sondern sie ergänzen sich alle gegenseitig. Ich finde es klasse, dass George Lucas keine Angst hat, sich an neuer Technologie zu versuchen, mit neuen Wegen eine Geschichte zu erzählen und ganz allgemein ständig nach vorne zu preschen. Und ich finde es toll, dass ich daran teilhaben darf. Wir alle haben gesehen, wie es beliebte Videospiele ins Kino geschafft haben. Vielleicht könnte genau das letztendlich mit The Force Unleashed passieren. Was wäre das für ein cooles Ende für dieses Kapitel von Star Wars!

Würdest du dich selbst als Spielerin betrachten? Welche Spiele magst du am liebsten und warum?

Rein vom Können her brachtet, bin ich keine große Spielerin – obwohl es mir immer Spaß macht zu spielen. Momentan interessiere ich mich besonders für die Wii. Ich finde es toll, wie viel Spaß man damit mit einer Gruppe von Leuten haben kann, egal wie alt oder wie gut sie sind.

Hast du The Force Unleashed selbst gespielt? Wie gefällt Dir das Ergebnis?

Ich habe ein bisschen gespielt, aber meistens habe ich anderen dabei zugesehen, wie sie spielen. Ich bin wirklich fasziniert vom Spiel. Es ist wundervoll. Die Kunst, die Charaktere, die Story…trotzdem ist es immer noch ein bisschen seltsam, mich selbst in animiertem Zustand zu sehen. 

Der Charakter, den du in The Force Unleashed verkörperst, Maris Brood, ist zunächst ein guter Jedi, wendet sich dann aber der dunklen Seite der Macht zu. Wenn du die Wahl hättest, welche Seite der Macht würdest du bevorzugen, und warum?

Für einen Schauspieler ist es mit einer unglaublichen Freiheit verbunden, böse zu sein. Es gibt keine Grenzen, und du kannst alles machen, ohne die Konsequenzen eines Charakters mit Moralvorstellungen. So gesehen, denke ich, liegt es in der Natur des Menschen, sich nach der Freiheit zu sehnen eine Zeit lang böse zu sein. Letztendlich wünscht man sich aber immer die Stabilität und die Ehre des Guten. Ich bin mir sicher, es wäre verführerisch mit den Kräften der dunklen Seite zu experimentieren, aber für mich persönlich gewinnt immer die gute Seite.

Ich betrachte Maris auch unterschiedlich als andere. Ich sehe sie immer als gute Person, aber sie befindet sich in einer Situation, in der sich ihr gesunder Verstand aufzulösen beginnt, was sie anfälliger für Versuchungen macht. Sie verliert ihren Verstand, und die „Dämonen“ beginnen die Kontrolle zu übernehmen. So gut wie alle Menschen, die sie kannte und liebte, wurden getötet, sie wird von einem Killer verfolgt und sie ist völlig alleine auf Felucia, nur in Begleitung ihrer Gedanken, die immer weiter außer Kontrolle geraten – das ist genug, um jeden Menschen in den Wahnsinn zu treiben. Setzt Maris in eine andere Situation, und sie wäre nicht in Versuchung geraten. Ich denke einfach, dass ihr gesamtes Weltbild über sie hereingebrochen und sie so verletzbar ist, dass es der dunklen Seite möglich war, in ihren Verstand und ihre Seele in einer Art und Weise einzudringen, die unter normalen Umständen unmöglich gewesen wäre.

Abseits deiner Rolle im Spiel, welchen Star Wars-Charakter magst du am liebsten und warum?

Im Spiel? Das wäre dann wohl General Kota. Es gibt etwas Edles und Gutes an diesem Charakter, das wirklich bewundernswert und inspirierend auf mich wirkt. Im Star Wars Universum allgemein wäre es R2-D2. Ich habe ein Schwäche in meinem Herzen für ihn. Ich wünschte mir, ich hätte selbst einen Droiden!

Und zu guter letzt, die typische Star Wars Frage: Wer schoss zuerst?*

Ich bin ein großer Fan von Han Solo, der also meiner Ansicht nach nichts Falsches machen kann. Ich würde sagen, Greedo feuerte zuerst und Han schoss zur Selbstverteidigung zurück. Ich habe mich entschieden zu glauben, dass sich die Geschichte eigentlich gar nicht geändert hat, sondern dass die Neufassung mehr von dem Moment zeigt, was wir vorher nicht sehen konnten.

* Diese Frage ist eine Kultfrage unter Star Wars-Fans. In Episode IV trifft Han Solo in der Cantina Bar auf Tatooine auf den Kopfgeldjäger Greedo. Im Verlaufe der Zusammenkunft tötet Han Solo Greedo. In der Originalversion des Films schießt ausschließlich Solo, während in der neueren Special Edition zunächst Greedo schießt, verfehlt und daraufhin von Han Solo ins Jenseits befördert wird.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal