Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Prison Tycoon 2

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Prison Tycoon 2

13.11.2008, 16:41 Uhr

Die Geschäftsidee: Wir managen Gefängnisse. Und zwar von einer kleinen Besserungsanstalt bis zum Hochsicherheitsgebäude mit Todeszellen.
Die unmoralischste Geschäftspraktik: Um Geld zu sparen, sollte möglichst wenig in sanitäre Anlagen gesteckt werden. Die Einsparungen dürfen aber nicht zu groß sein, sonst sterben Häftlinge an Krankheiten, und Schmerzensgeldzahlungen belasten den Etat.
Was zum Realismus noch fehlt: Die Resozialisierung. Freizeitaktivitäten dienen nur dazu, den Unmut niedrig zu halten und Aufstände zu verhindern.
Zum Glück ist es nur eine Simulation, denn wenn ein Zuchthaus so fies geführt würde wie hier, gehörte der Direktor selbst hinter Gitter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017