Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Chirurgie ohne Narkose

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chirurgie ohne Narkose

17.11.2008, 16:02 Uhr | t-online.de

Isaacs Verteidigungs-Arsenal ist recht überschaubar: Plasma-Schneider, Laser-Pistole, ein Werfer für rotierende Mini-Sägeblätter, ein Flammenwerfer und ähnliches. Das sind zwar mehr Werkzeuge als ernsthafte Waffen, doch sie erfüllen ihren Zweck. Auch die Munition ist rar, und so will jeder Schuss gut überlegt sein. Hinzu kommt, dass die Mutanten zähe Burschen sind, direkte Körpertreffer halten sie kaum auf. Also müssen die Extremitäten gezielt entfernt werden: Amputierte Köpfe, Arme, Beine oder Tentakel lassen die Gegner schnell in die Knie gehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017