Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Kampf mit System

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kampf mit System

18.11.2008, 16:48 Uhr | t-online.de

Im Vergleich zu älteren Spielen aus der Call of Duty-Reihe lernt die KI kräftig dazu. Ähnlich wie bereits bei Teil Vier sind die Gegner klug platziert und reagieren auf die Aktionen des Spielers, springen zum Beispiel in Deckung. Die japanischen Infanteristen attackieren anders als deutsche Soldaten, suchen etwa den Nahkampf. Wer also plötzlich einen lauten Kampfschrei neben sich hört, dem stockt ganz kurz der Atem, schon sieht man ein Katana vor sich aufblitzen. Wer jetzt nicht zackig reagiert und den rechten Stick zur Abwehr antippt, findet sich gleich darauf in der Game-Over-Hölle wieder und muss einen alten Speicherpunkt aktivieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video


Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping


Anzeige
shopping-portal