Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Neue Abenteuer in Mittelerde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria | Online-Rollenspiel | PC  

Neue Abenteuer in Mittelerde

10.12.2008, 13:56 Uhr | Medienagentur plassma / vb, t-online.de

Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria (Bild: Codemasters)Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria (Bild: Codemasters)Obwohl sich World of Warcraft nach vier Jahren immer noch als unangefochtener Spitzenreiter unter den Online-Rollenspielen behauptet, holt die Konkurrenz langsam auf. Mit Der Herr der Ringe Online konnte Publisher Codemasters mehr als einen Achtungserfolg feiern und viele Fantasy-Fans auf die Internet-Server von Mittelerde locken. Die erste offizielle Erweiterung mit dem Untertitel Die Minen von Moria entführt die Spieler nun in neue Gebiete.

Enthalten sind die drei Regionen Eregion, Lórien und natürlich Moria selbst. Dabei gibt es neben bekannten Schauplätzen wie der Grabkammer oder Durins Brücke in den Minen eher unbekanntere Orte, die selbst in den Büchern nur am Rande thematisiert werden. Aber auch inhaltlich hat das Add-On viel Neues zu bieten und erweitert Der Herr der Ringe Online deutlich.

Foto-Show Herr der Ringe: Die Minen von Moria - So spielt es sich
Mehr Informationen zu aktuellen Tests & Previews
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Cheats & Tricks Die besten Spiele-Tipps

Erfahrene Helden sucht das Land

Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria (Bild: Codemasters)Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria (Bild: Codemasters)Die Minen von Moria spricht vor allem erfahrene Spieler an. Um die neuen Gebiete erforschen zu dürfen, muss man einen Charakter mit mindestens Level-Stufe 50 sein eigenen nenen. Für Neulinge ist das Add-On deshalb uninteressant, gestandene Recken kommen dafür umso mehr auf die Kosten. So wird das maximale Helden-Level nicht nur auf 60 angehoben, obendrein locken neue "Traits" (besondere Tugenden oder Eigenschaften eines Charakters), Fähigkeiten und Klassen-Quests. Ein umfangreich erweitertes Handwerks-System lässt den Spieler zudem noch mächtigere Gegenstände erstellen. Zwei neue Klassen, der Runen-Bewahrer und der Warden, bringen ebenfalls Abwechslung ins Spiel. Des Weiteren hält ein System zur Verbesserung von Gegenständen Einzug. So ist man ab sofort in der Lage, eigene Waffen und Klassen-bezogene Gegenstände zu schmieden - ähnlich wie Bilbos „Stich“ oder Gandalfs „Glamdring“. Diese legendären Waffen werden wie der Spielercharakter selbst „aufgelevelt“ und verbessern dadurch stetig ihre Wirkkraft.

Tests & Previews Tomb Raider Underworld
Tests & Previews Need for Speed: Undercover

Fantastische Schauplätze

Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria (Bild: Codemasters)Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria (Bild: Codemasters)Im Spiels selbst besucht man die Minen von Moria mit seinem Charakter, kurz nachdem die Truppe um Ringträger Frodo aus dem Höhlensystem geflohen ist. Alle Monster und Kreaturen befinden sich daher noch in Alarmbereitschaft. An jeder Ecke lauern dem Spieler garstige Gestalten und Fantasywesen auf. Selbst bekannten Figuren aus Buch und Film läuft man über den Weg, allen voran Gandalf und dem Balrog. Hat man die uralten unterirdischen Stätten der Zwerge hinter sich gebracht, erforscht man die Wälder von Lothlórien und absolviert hier hunderte neue Quests.

Tests & Previews Rock Band 2
Tests & Previews Gothic 3: Götterdämmerung

Grafik zum Verlieben

Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria (Bild: Codemasters)Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria (Bild: Codemasters)Technisch ist Die Minen von Moria voll auf der Höhe der Zeit. Die Grafik-Engine beherrscht moderne Direct-X 10-Effekte, die vor allem bei den herrlichen Licht- und Schattendarstellungen zur Geltung kommen. Aber auch die verwinkelte Höhlen in den Minen von Moria oder die weitläufigen Naturareale können sich sehen lassen. Im Vergleich zum großen Konkurrenten World of Warcraft schneidet das Mittelerde-Abenteuer in nahezu allen Bereichen deutlich besser ab.

Fazit

So muss ein Add-On aussehen: Die Minen von Moria fügt dem Hauptspiel drei riesige neue Gebiete, etliche frische Quests, zwei neue Klassen sowie massig Inhalt für High-Level-Charaktere hinzu. Vor allem das Schmieden eigener Waffen entpuppt sich als ebenso motivierend wie nützlich. Fans der Roman- beziehungsweise Filmvorlage tauchen noch tiefer in die faszinierende Welt von Mittelerde ein, die dank zeitgemäßer Grafik sehr atmosphärisch rüber kommt. Für alle Spieler ab der Stufe 50 ist der Kauf der Erweiterung Pflicht!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal