Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Batman: Arkham Asylum" im Spieletest: Jagd auf den Joker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Batman: Arkham Asylum | Action-Adventure | PC, Xbox 360, PS3  

Jagd auf den Joker

15.12.2008, 15:22 Uhr | Medienagentur plassma / jr

Batman: Arkham Asylum EidosBatman: Arkham Asylum (Bild: Eidos)Fragt man Kinogänger nach ihrem Lieblingsfilm des Jahres 2008, dann dürfte The Dark Knight, Nachfolger des Batman-Comeback-Streifens Batman Begins, bei vielen ganz oben auf der Liste stehen. Der düstere Action-Thriller mit Christian Bale als Batman und dem verstorbenen Heath Ledger als dessen charismatischem Gegenspieler Joker begeisterte Film-Fans in aller Welt. Publisher Eidos nutzt die neue Popularität des Fledermaus-Helden und hat das Entwicklerstudio Rocksteady Games mit einem Action-Adventure rund um Batman und Co. beauftragt. "Batman: Arkham Asylum" für PC, Xbox 360 und PS3 soll 2009 erscheinen.

Da Eidos nicht über die offizielle Filmlizenz verfügt, wird das Spiel eine eigenständige Handlung haben, die viel Spannung verspricht. Für die Story zeichnet Emmy-Gewinner Paul Dini verantwortlich, der mit großem Erfolg die TV-Zeichentrickserie "Batman: The Animated Series" produzierte.

Foto-Show Batman:Arkham Asylum - Screenshots

Ausbruch aus dem Irrenhaus

Batman:Arkham Asylum (Bild: Eidos)Batman:Arkham Asylum (Bild: Eidos)Wie der Untertitel des Spiels schon verrät, dreht sich im Batman-Game alles um Arkham Asylum, die berüchtigte Nervenheilanstalt auf einer Insel vor der Küste der fiktiven Metropole Gotham City. Hier fristen Batmans ärgste Widersacher, allen voran der Oberfiesling Joker, ihr Dasein als Inhaftierte. Allerdings nicht lange, denn Joker plant einen groß angelegten Ausbruch und zettelt einen Aufstand unter den Gefangenen an. Der Spieler hat die Aufgabe, sich Joker und seinen Gefolgsleuten entgegenzustellen. Dabei geht zunächst freilich einiges schief: Nach einem Stromausfall zur Unzeit findet ein Rollentausch statt. Währen die Gefangenen den Kontrollraum entern und zu Wächtern werden, werden Batman und Co. gefangen gesetzt. Diese Situation wieder ins Lot zu bringen und die anscheinend hinter den Ereignissen stehenden geheimnisvolle Ärztin Dr. Young wiederzufinden, ist von da an die zentrale Aufgabe des Fledermaus-Helden.

Rätseln und kämpfen

Batman:Arkham Asylum (Bild: Eidos)Batman:Arkham Asylum (Bild: Eidos)Spielerisch bietet Batman: Arkham Asylum eine schmackhafte Kombination aus Detektivarbeit, Schleich- und Actioneinlagen. Das Kampfsystem soll äußerst intuitiv funktionieren und dem Spieler volle Kontrolle über Batmans Schlag- und Trittrepertoire geben. Listige Angriffe aus dem Hinterhalt oder Sprünge aus einem sicheren Versteck mit abschließender Überraschungsattacke werden eine wichtige Rolle spielen, um die durch den Hochsicherheitstrakt von Arkham Asylum stromernden Schurken auszuschalten. Dabei gilt es, strategisch vorzugehen: Um bewaffnete Gruppen aus dem Verkehr zu ziehen, ist es ratsam, die Gruppe aufzuspalten und dann einzelne Personen zu bekämpfen. Tut man das erfolgreich, steigt der Panik-Level bei den restlichen Schurken und treibt sie sie weitere Fehler. Um sich einen Weg durch die verwinkelte Anstalt zu bahnen, gilt es immer wieder, kleinere Puzzles zu lösen. Dazu scannt man im "Investigations"-Modus die Umgebung nach Hinweisen.

Top-Technik dank Unreal-Engine

Grafisch ist Batman: Arkham Asylum ein Genuss. Das technische Grundgerüst basiert auf einer aktuellen Version der leistungsstarken Unreal 3-Engine. Hervorragend modellierte Charaktere, allen voran Batman selbst sowie der herrlich fies dreinblickende Joker, sowie aufwändige Licht- und Schattenspielereien machen das Spiel zum Hingucker.

Fazit

Batman Arkham Asylum entpuppt sich als ein fulminantes Action-Adventure mit tiefgründiger Story, kerniger Action, unterhaltsamen Rätseln und jeder Menge Fieslinge. Technisch ist das Spiel dank der Unreal 3-Engine auf der sicheren Seite.



Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal