Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Klassenkampf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klassenkampf

09.02.2009, 16:07 Uhr | t-online.de

Sämtliche Modi in den Mulitplayer-Schlachten sind klassenbasiert: Je mehr Punkte auf das virtuelle Konto wandern, desto mehr Abzeichen werden frei geschaltet. Erst mit diesen lassen sich dann die Spieler-Klassen ändern. So kann man sich vom blutige Anfänger zum Sanitäter, Taktiker oder Sturmsoldat verdingen. Das motiviert ungemein zum Weiterspielen. Jede der fünf Klassen verfügt über Spezialfähigkeiten: Ingenieure dürfen automatischen Geschütze errichten, der Taktiker ruft Drohnen zur Feuerunterstützung, oder erstellt per Rauchgranate neue Rücksetzpunkte-Stationen und ähnliches. Toll auch, dass man zwei der Abzeichen miteinander kombinieren kann.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video



Anzeige
shopping-portal