Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Intelligente Partnerschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Intelligente Partnerschaft

12.03.2009, 15:37 Uhr | t-online.de

Die komplette Jagd auf Viren-Zombies ist auf Team-Kooperation angelegt. Wenn man alleine spielt, wird die hübsche Sheva von der künstlichen Intelligenz (KI) gesteuert. Das funktioniert meistens tadellos: Sheva agiert fast wie ein menschlicher Spieler. Sie hilft Chris, wenn es drauf ankommt, steht nicht im Weg, meckert nicht herum und beteiligt sich aktiv am Kampf. Und wenn der Held mal zu Boden geht, wird er von der jungen Frau reanimiert. Allerdings hat auch ihre Leistungen Grenzen: Per Knopfdruck kann Sheva nämlich auch zum Angriff gedrängt werden, dann verlässt sie aber allzu schnell die Deckung, stürmt weit nach vorne und macht es schwer, ihr Feuerschutz zu geben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video



Anzeige
shopping-portal