Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Störrische Steuerung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Störrische Steuerung

12.03.2009, 15:37 Uhr | t-online.de

Die Steuerung fühlt sich anfangs ungewohnt an, denn Chris Redfield und Sheva Alomar können nur entweder laufen oder schießen; beides gleichzeitig wie in anderen aktuellen Actiongames klappt nicht. Diese Maßnahme entspricht zwar dem Geist der Resident Evil-Reihe und unterstützt auf wirkungsvolle Weise den Spannungs-Aufbau. Trotzdem: Wer noch kein anderes Resident Evil gespielt hat, könnte dieses klassische entweder-oder-Prinzip als einengend empfinden. Das gilt umso mehr, als man angesichts einiger sehr überraschender Attacken sehr gerne schneller flüchten möchte, als das Spiel zulässt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video



Anzeige
shopping-portal