Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Grand Ages Rome" im Spieletest: Viele Wege führen nach Rom

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Grand Ages Rome | Aufbau-Strategie | PC  

Viele Wege führen nach Rom

12.03.2009, 15:28 Uhr | Medienagentur plassma / vb

Grand Ages Rome (Bild: Kalypso)Grand Ages Rome (Bild: Kalypso)Man muss keinen Latein-Leistungskurs besucht haben, um dem römischen Reich und dessen Vielschichtigkeit bei Städteplanung, Militär und Politik etwas abzugewinnen. Denn es befassen sich viele Bücher und Filme mit dem spannenden historischen Stoff. Auch die Zahl der Computerspiele zum Thema steigt. Nachdem im letzten Jahr das Aufbauspiel Imperium Romanum bereits wohlwollend von der Kritik angenommen wurde, legen die Entwickler Haemimont Games nun mit dem zweiten Teil nach, der unter dem Namen Grand Ages Rome erschienen ist.

Download Grand Ages Rome: Demo
Foto-Show Grand Ages Rome: So spielt es sich
Mehr Informationen zu aktuellen Tests & Previews

Brot und Spiele

Grand Ages Rome (Bild: Kalypso)Grand Ages Rome (Bild: Kalypso)Im Mittelpunkt stehen wie im Vorgänger der Aufbau und die Verwaltung einer römischen Siedlung. Auf einem anfangs meist leeren Stück Land errichtet der Spieler Häuser für die Einwohner, dazu Schulen und Theater sowie zahlreiche Einrichtungen, um die Nahrungsversorgung sicher zu stellen. Da viele Gebäude nur einen gewissen Wirkungskreis besitzen, ist es mitunter ganz schön schwierig, eine homogene und funktionierende Stadt auf die Beine zu stellen. Fehler in der Planung zeigen sich in Form von Bränden, Seuchen oder unzufriedenen Einwohnern. Weniger wichtig als in vergleichbaren Spielen ist der Transport der Waren, etwa von der Produktionsstätte zum Markt. Die jeweiligen Waren sind sofort nach dem Bau des Betriebes vorhanden - daran müssen sich erfahrene Aufbauliebhaber erst mal einstellen.

Aufstieg einer römischen Familie

Grand Ages Rome (Bild: Kalypso)Grand Ages Rome (Bild: Kalypso)In der non-linearen Kampagne wählt man zunächst eine von mehreren Familien aus, in deren Namen man die Aufträge aus Rom in den diversen Provinzen erfüllen möchte. Üblicherweise werden dem Spieler bei der Auswahl der nächsten Mission zwei oder drei Alternativen angeboten. So kann man bereits frühzeitig entscheiden, ob man eher kampf-, aufbau- oder handelsorientierte Aufgaben erledigen möchte. Aufgrund des immer noch eher mauen Kampfsystems machen die beiden letzten Varianten deutlich mehr Spaß. Allerdings ziehen sich die Missionen allesamt ziemlich in die Länge, da eine Zeitbeschleunigungsfunktion fehlt und gerade die Anfangsphase in jedem Einsatz gleich abläuft.

Spiele-Quiz Erkennen Sie diese Spiele?
Tests & Previews PC-Spiel-Highlights 2009

Rollenspiel-Einflüsse

Grand Ages Rome (Bild: Kalypso)Grand Ages Rome (Bild: Kalypso)Ein gehöriges Motivationsplus gegenüber dem Vorgänger gibt es dennoch: Grand Ages Rome besitzt einen kleinen Rollenspielpart. Durch das Erfüllen von Einsätzen und Bonuszielen erhält die gewählte Familie Erfahrungspunkte, die sich in verschiedenen Bereichen einsetzen lassen. So startet man künftig beispielsweise mit einem kleinen Holzvorrat oder erhält Extrazahlungen aus Rom, sobald ein bestimmter Vorrat Wein im Lager ist. Neben der umfangreichen, aber auf Dauer etwas ermüdenden Kampagne, stehen auch noch zahlreiche Einzelmissionen sowie ein Mehrspielermodus zur Verfügung. Die technische Seite des Spieles macht einiges her, auch wenn sich hier gegenüber dem Vorgänger eher wenig getan hat. Gerade die Kamerasteuerung und das Baumenü sind immer noch etwas eigenartig gelöst.

Downloads Die besten Freeware-Strategiespiele herunterladen
Bilder-Galerie Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks Die besten Spiele-Tipps

Fazit

Grand Ages Rome ist sicherlich kein zweites Anno, doch Aufbaufans dürften mit der Fortsetzung von Imperium Romanum ihren Spaß haben. Technisch und handwerklich ist das Spiel mehr als solide. Dank des neuen Rollenspielparts macht sogar die Kampagne Spaß, auch wenn sich die Missionen immer noch zu sehr in die Länge ziehen. Eine Zeitbeschleunigungsfunktion wäre hier enorm wichtig gewesen. Für Besitzer des ersten Teils lohnt sich die Anschaffung nur bedingt, da Vieles nach demselben Muster abläuft und der Militärpart weiterhin langweilig umgesetzt ist. Die derzeit beste Aufbausimulation mit dem Thema Rom ist Grand Ages Rome aber auf jeden Fall.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal