Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Verkaufszahlen von Spielekonsolen: Nintendo dominiert weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verkaufszahlen: Nintendo dominiert weiter

20.03.2009, 08:40 Uhr | vb

Spielkonsolen  (Quelle: Sony, Nintendo, Microsoft)Spielkonsolen Das US-Marktforschungsinstitut NPD Group hat die Konsolenverkaufszahlen für den Februar bekannt gegeben. Wenig überraschend lag auch im vergangenen Monat Nintendos Wii mit weitem Abstand an der Spitze. Über 750.000 Einheiten konnte Nintendo absetzen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es mit 432.000 Konsolen noch deutlich weniger. Nicht ganz so imposant wie bei Nintendo, aber dennoch positiv entwickelten sich die Zahlen für Microsoft. Immerhin 391.000 verkaufte Xbox 360 können die Redmonder vorweisen, knapp 140.000 Konsolen mehr als im Vorjahr. Lediglich Sonys Playstation 3 kämpft weiter mit leicht sinkenden Verkaufszahlen. Während sich im Februar 2008 immerhin noch 280.000 Käufer für die PS3 entscheiden, waren es in diesem Jahr nur noch derer 276.000. Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei den Handhelds ab. Auch hier führt Nintendo mit 588.000 verkauften DS mit weitem Abstand vor Sony mit lediglich 199.000 PSP.

Mehr Informationen zur Wii
Mehr Informationen zur Xbox 360
Mehr Informationen zur Playstation 3


Spielebranche wächst weiter

Bei den absoluten Zahlen stemmt sich die Spielebranche in den USA mit 1,47 Milliarden US-Dollar Gesamtumsatz einmal mehr gegen den Negativtrend. Dabei entfallen 733 Millionen US-Dollar auf Spiele und 532 Millionen auf Hardware. Das prozentuale Wachstum gegenüber dem Vorjahr betrug damit 10 Prozent bei den Spiele- und 14 Prozent bei den Hardwareverkäufen.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche
#

#
Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Prüfung durch die Redaktion freigegeben. In den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende erfolgt deshalb keine Freischaltung. Ihr Kommentar ist aber nicht verloren, sondern wird sobald wie möglich freigegeben. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal